Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Graffiti-Warnsystem zum Patent angemeldet

10.09.2008
Australische Forscher entwickeln Alarmanlage gegen illegale Ritzereien

Ein australisches Forscherteam der Curtin University of Technology in Perth hat ein Warnsystem gegen Vandalismus entwickelt. Graffiti aus Lack oder anderen Farben kann verhältnismäßig leicht wieder entfernt werden.

Anders dagegen sind eingeritzte Graffiti in Glas- oder Acrylglas nur mit sehr großem Aufwand oder verhältnismäßig hohen Kosten zur Wiederherstellung verbunden, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist in seiner Online-Ausgabe.

Seng Chu Tan und seine Kollegen haben ein sehr sensibles Warnsystem entwickelt, das besonders auf die Kratzgeräusche beim Einritzen reagiert. Das System arbeitet mit einer Reihe von Mikrophonen, die mit einem Computer verbunden sind, der die Ritz-Geräusche als solche identifizieren kann. Sobald der Computer diese Signale erkennt, reagiert er mit einem lauten Warnton, um die Täter zu erschrecken. Zugleich werden auch die Behörden informiert. Die Forscher haben das Patent des Systems bereits angemeldet.

In vielen Städten sind Spuren des Vandalismus in öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahnen, Straßenbahnen und Schnellbahnzügen allgegenwärtig. "In Wien ist die Situation einigermaßen ruhig", so Johann Ehrengruber, Pressesprecher der Wiener Linien im pressetext-Interview. Mitte der 90er Jahre habe es einen Höhepunkt dieser Beschädigungen gegeben. Daraufhin sei es zu spektakulären Verhaftungen und Verurteilungen gekommen.

"Die meisten dieser Beschädigungen wurden in den Nachtstunden in den Abstellanlagen verursacht", so der Sprecher. Es gelte daher in erster Linie die Remisen vor Eindringlingen zu schützen. Da es in Wien keine extrem langen Fahrstrecken gebe, wären auch die Beschädigungen, die während der Fahrt angebracht werden, eher kleinflächig, erklärt der Pressesprecher.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.curtin.edu.au
http://www.wienerlinien.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen der nächsten Generation
14.12.2017 | Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie