Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nächsten IT-Gipfel sollten Bürger im Internet mit vorbereiten

16.08.2007
Wissenschaftsmäzen Prof. Hasso Plattner hat angeregt, die Internetnutzer in die Diskussion darüber einzubeziehen, wie der IT-Standort Deutschland wieder an die Weltspitze gebracht werden kann. Dies sagte Plattner in einem Gespräch mit der Redaktion des "IT-Gipfelblog".

Wissenschaftsmäzen Prof. Hasso Plattner hat angeregt, die Internetnutzer in die Diskussion darüber einzubeziehen, wie der IT-Standort Deutschland wieder an die Weltspitze gebracht werden kann. Auf den zweiten nationalen IT-Gipfel der Bundesregierung eingehend, der Anfang Dezember in Hannover stattfinden soll, schlug Plattner deshalb eine "offene Diskussion" vor. Jeder solle sich im Vorfeld des Gipfels daran beteiligen können. Der Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzende des Software-Konzerns SAP sagte in dem Interview, es sei wünschenswert, an dem so wichtigen Zukunfts-Thema der Informations- und Kommunikationstechnologien mehr Bürgerinnen und Bürger mitarbeiten zu lassen.

Plattner äußerte sich in einem Gespräch mit der Redaktion des "IT-Gipfelblog" (http://it-gipfelblog.hpi-web.de/index.php/2007/08/09/it-gipfelblog-news/). Dieses Online-Diskussionsforum war vom Hasso-Plattner-Institut (HPI) gestartet worden. Dort können sich alle Interessenten bereits seit Ende Juni an der Debatte darüber beteiligen, wie die Innovationskraft in Deutschland gesteigert werden kann. Die Diskussionsplattform steht unter dem Motto "Think about IT".

Plattner lobte das demokratische Grundprinzip solcher Weblogs: "Jeder kann sich informieren, jeder kann dazu beitragen." Der Stifter des Hasso-Plattner-Instituts räumte ein, dass vielleicht nicht jeder Blog-Eintrag so wertvoll sein werde wie die Experten-Beiträge in internen Runden. "Aber vielleicht ist ja die eine oder andere gute Idee in diesem großen Land da. Die sollte gehört werden", betonte der Wissenschaftsmäzen. Plattner sagte, das IT-Thema sei so wichtig in Deutschland, dass alles getan werden müsse, was möglich sei. Keine Ressource dürfe unbeachtet bleiben.

... mehr zu:
»IT-Gipfel »IT-Standort

Nach Plattners Ansicht geht es um die Frage "Wer kann wen stimulieren, damit vielleicht andere oder neue Ideen weitergesponnen werden?" Die Anregungen müssten dann redigiert und zusammengefasst werden zu einem "hoffentlich wertvollen Beitrag für den nächsten Gipfel, als Input von außen".

Hintergrund Nationaler IT-Gipfel 2006 am HPI

Am 18. Dezember 2006 fand am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam der erste Nationale IT-Gipfel der Bundesregierung unter Teilnahme von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sowie weiteren Vertretern von Bundesregierung und der deutschen IT- und Kommunikationswirtschaft statt. Acht themenspezifische Arbeitsgruppen erarbeiteten dabei Lösungen, um den IT-Standort Deutschland voranzubringen. Die Gipfelteilnehmer verabschiedeten mit der Potsdamer Initiative ein Papier mit 12 Punkten, in dem die Ergebnisse des Gipfels zusammengefasst sind. Auf der Archivseite des IT-Gipfels können alle Abschlussdokumente sowie umfangreiche Video- und Fotodokumentationen des Gipfels heruntergeladen werden.

Profil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang "IT Systems Engineering" an - eine praxisnahe und ingenieurwissenschaftlich orientierte Alternative zum herkömmlichen Informatik-Studium, die von derzeit rund 360 Studenten genutzt wird. Insgesamt 50 Professoren und Dozenten sind am HPI tätig.

Die ingenieurwissenschaftlich orientierte "Elite-Schmiede" betreibt auch exzellente universitäre Forschung, oft für erste Adressen der Wirtschaft. Vor allem geht es um Grundlagen und Anwendungen für große, hoch komplexe und vernetzte IT-Systeme. Das von Stifter Prof. Hasso Plattner komplett finanzierte An-Institut an der Uni Potsdam hat seit seiner Tätigkeitsaufnahme vor sieben Jahren schon 300 Absolventen hervorgebracht. Ein hervorragendes Ergebnis erzielte das Hasso-Plattner-Institut bei der Bewertung der deutschen Informatikstudiengänge durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE): Es kam auf Platz vier der besten Informatik-Studienmöglichkeiten im deutschsprachigen Raum.

Frieder Bechtel | idw
Weitere Informationen:
http://it-gipfelblog.hpi-web.de/
http://it-gipfelblog.hpi-web.de/index.php/2007/08/09/it-gipfelblog-news
http://www.hpi.uni-potsdam.de/presse/download.html

Weitere Berichte zu: IT-Gipfel IT-Standort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics