Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Arzneimittel-Informationssystem beim DIMDI: Zulassungsdaten schneller recherchieren

29.05.2007
Im Arzneimittel-Informationssystem der deutschen Zulassungsbehörden (AMIS) können alle Nutzer jetzt schneller nach Zulassungsdaten von Medikamenten suchen. Das DIMDI hat den Zugriff auf die Daten vereinfacht und bietet erstmals die Nutzung auch ohne Vertrag an. Die Datenbanken werden über die komfortable Oberfläche DIMDI SmartSearch recherchiert.

Das Arzneimittel-Informationssystem enthält umfangreiche Angaben zu den in Deutschland zugelassenen, zu den im europäischen Verfahren zentral oder dezentral zugelassenen und zu ehemals zugelassenen bzw. verkehrsfähigen Arzneimitteln. Das Informationssystem wird von den deutschen Zulassungsbehörden - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) - inhaltlich betreut. Das DIMDI sorgt als technische Plattform für den Betrieb der Datenbanken und hat seine menügeführte Recherche-Oberfläche DIMDI SmartSearch speziell daran angepasst.

Damit einher gingen zahlreiche Verbesserungen der Funktionen und der Recherchemöglichkeiten in den drei unterschiedlichen Versionen - AMIS für die Öffentlichkeit, den Medizinischen Dienst der gesetzlichen Krankenkassen und für die Bundesländer. AMIS - Öffentlicher Teil ist recherchierbar über die Internetseiten des DIMDI: www.dimdi.de - Datenbankrecherche - Recherche-Einstieg.

Mit und ohne Vertrag recherchieren

Der Zugriff auf die Datenbanken beim DIMDI ist in zwei Varianten möglich: entweder mit oder ohne Nutzungsvertrag. Jetzt können sich auch Nutzer ohne Vertrag in AMIS - Öffentlicher Teil Dokumente direkt ausgeben lassen.

Stets kostenfrei sind die Recherche sowie die Online-Ausgabe der Ergebnisliste mit Arzneimittelname, Darreichungsform, Zulassungsinhaber und Eingangsnummer (ENR). Die Dokumente selbst sind kostenpflichtig und können per Kreditkarte gezahlt werden. Die Preise für jedes Dokument sind rechts neben dem "Titel" ausgewiesen. Eine Preisübersicht für alle Datenbanken findet sich im Internet unter www.dimdi.de - Datenbanken - Preise.

Bei der Recherche ohne Vertrag bietet der Warenkorb jederzeit den Überblick über Bestellauswahl und Gesamtkosten. Mit einem Mausklick werden gewünschte Dokumente dort zunächst abgelegt.

Nutzer mit Vertrag (Premium-Kunden) profitieren genauso von den neuen Funktionen, sie nutzen darüber hin-aus exklusive Vorteile wie günstigere Dokumentpreise oder können umfangreiche Daueraufträge einrichten.

Komfortable Recherche

Die AMIS-Module wie "Arzneimittel", "Stoffe" und "Bezeichnungsverordnung" können auch während der Recherche gewechselt werden, wobei die vollzogenen Suchschritte jeweils erhalten bleiben. Viele kleinere Suchoptionen sind hinzugekommen, z. B. die Recherche nach Anwendungsgebieten für die Öffentlichkeit. Die ehemaligen "Sucheinschränkungen" sind nun unter "Filter" zu finden. Komfortabel ist außerdem die automatische Endmaskierung von Suchbegriffen, die z. B. unvollständige Begriffe ergänzt und Schreibvarianten bei der Suchanfrage berücksichtigt. Der Klick auf spezielle Verweise liefert Informationen zu vorhandenen Parallelimporten, beschiedenen oder offenen Änderungsanzeigen sowie Fach- und Gebrauchsinformationen.

Ein Beispiel: Über die beschiedenen Änderungsanzeigen ist die Historie zu jedem Fertigarzneimittel abrufbar, die z.B. deutlich macht, ob und welche potenziell Allergie auslösenden Hilfsstoffe neu hinzukamen oder gestrichen wurden. Damit ist der Lebenszyklus eines Präparats über Jahre nach zu verfolgen. Arzneimittelfachleute können die Änderungen in der Zusammensetzung eines Präparats aufrufen, um ggf. Antworten auf Fragen von Patienten zu einer möglichen Allergieauslösung durch das Arzneimittel zu erhalten.

AMIS für die Bundesländer steht dem Bundesministerium für Gesundheit, dessen nachgeordneten Instituten und den Arzneimittelüberwachungsbehörden der Bundesländer zur Verfügung. Den Zugang erhalten die Behörden der Bundesländer über die obersten Landesgesundheitsbehörden.

AMIS für den Medizinischen Dienst ist auf die Erfordernisse der medizinischen Dienste der gesetzlichen Krankenkassen zugeschnitten. Zugang erhalten die einzelnen Medizinischen Dienste und Krankenkassen über den Medizinischen Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen.

Weitere Informationen:
http://www.dimdi.de/static/de/db/index.htm - Recherche-Einstieg
http://www.dimdi.de/dynamic/de/db/recherche/premiumlogin.htm - Zur Premium-Recherche
http://www.dimdi.de/static/de/amg/amis/index.htm - Informationen zu AMIS
http://www.bfarm.de
http://www.PEI.de
http://www.bvl.bund.de

Susanne Breuer | idw
Weitere Informationen:
http://www.dimdi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics