Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter schwingen mit Schülerhilfe das Tanzbein

15.09.2005


Das gab es in dieser Form noch nicht: Einen Kongress, an dem neben Wissenschaftlern auch Schüler und ihre Lehrer teilnehmen können. Auf der 35. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, die vom 19. bis 22.9. im Hauptgebäude der Universität Bonn stattfindet, wird es erstmalig auch einen "Tag der Schule" geben. Dort können die Jugendlichen Robotern das Tanzen beibringen oder erste Lösungsideen für den Bundeswettbewerb Informatik entwickeln. Die Resonanz ist gewaltig: Neben den fast 700 Forschern, die sich zur eigentlichen Tagung angemeldet haben, erwarten die Organisatoren zum "Tag der Schule" rund 300 Nachwuchs-Informatiker und 200 Lehrer.



Die deutsche Botschafterin für die Informatik heißt "Roberta": So hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Projekt getauft, das vor allem Mädchen für das Fach begeistern soll. "Die sind bei uns nämlich noch immer in der Unterzahl", sagt Dr. Jens Lüssem, Informatiker an der Universität Bonn. "Roberta" soll auf spielerische Weise Abhilfe schaffen: In dem Projekt lernen Mädchen, Roboter so zu programmieren, dass sie beispielsweise komplizierte Tanz-Choreographien aufführen.

... mehr zu:
»GIS »Landkarte »Roboter


Zum ersten Mal hat die Gesellschaft für Informatik in ihre Jahrestagung einen "Tag der Schule" integriert, der am 19.9. parallel zum wissenschaftlichen Programm stattfindet. Die beiden "Roberta"-Workshops - einer für Schülerinnen, einer für Lehrer - sind nur zwei Punkte im umfangreichen Programm, das Lüssem zusammen mit Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer des Bundeswettbewerbs Informatik, und Ralf Münchow vom Verein "Schulen ans Netz" auf die Beine gestellt hat. "Wir müssen ungewöhnliche Wegen beschreiten, um den Nachwuchs für unser Fach zu gewinnen", zeigt sich Lüssem von dem Konzept überzeugt.

Die Anmeldezahlen geben ihm Recht: Rund 300 Schüler und 200 Lehrer werden am "Tag der Schule" teilnehmen - genug für einen eigenen Kongress. Das Angebot reicht von Workshops für Lehrer zur Vermittlung moderner Programmier-Konzepte bis hin zu HTML-Kursen für den Informatiker-Nachwuchs. Interessante Vorträge lockern das Programm zusätzlich auf. So erklärt Professor Dr. Klaus Greve von der Uni Bonn, wie "intelligente" Landkarten dabei helfen können, die Ausbreitung ansteckender Krankheiten zu analysieren oder Serienverbrechen aufzuklären - so genannte "Geoinformations-Systeme" (GIS) machen’s möglich.

Informatik hilft Landwirten

Dem Thema GIS ist im wissenschaftlichen Teil des Kongresses sogar ein kompletter Workshop gewidmet. Schon in naher Zukunft sollen Satelliten aus dem All die Anbauflächen beobachten und in elektronische Landkarten eintragen, wo auf den Äckern Schädlinge wüten oder Stickstoffmangel herrscht. Anhand dieser Karten sollen dann beispielsweise Düngemaschinen mittels GPS-Ortung den Einsatz von Dünger selbsttätig dosieren. "Präzisions-Landwirtschaft" heißt dieses zukunftsträchtige Gebiet, in dem auch Wissenschaftler der Universität Bonn forschen. Ziel ist es unter anderem, nur dort mit Chemie einzugreifen, wo es nötig ist - das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Ein weiterer Kongress-Schwerpunkt ist das Thema "eHealth". Dabei geht es vor allem um den sicheren Austausch von Patientendaten - eine Aufgabe, die mit der Einführung der "Gesundheitskarte" im kommenden Jahr weiter an Relevanz gewinnt. Die neue Chipkarte soll nämlich im Gegensatz zur herkömmlichen Krankenkassen-Karte auch Rezepte und (zunächst auf freiwilliger Basis) persönliche Gesundheitsdaten speichern - bis hin zur elektronischen Patientenakte. Informatiker entwickeln unter anderem Verfahren, die einen Missbrauch dieser Daten verhindern.

Das komplette Programm zum "Tag der Schule" gibt’s unter http://www.informatik2005.de/tag_der_schule.html.

Unter http://www.informatik2005.de/106.html findet sich das Programm der wissenschaftlichen Tagung als PDF-Datei. Journalisten können sowohl an der Tagung als auch am "Tag der Schule" teilnehmen.

Kontakt für den Tag der Schule:
Dr. Jens Lüssem, Institut für Informatik III der Uni Bonn
Telefon: 0228/73-4357
E-Mail: jens@iai.uni-bonn.de

Kontakt für das wissenschaftliche Programm:
Prof. Dr. Armin B. Cremers, Institut für Informatik III
Telefon: 0228/73-4357
E-Mail: abc@iai.uni-bonn.de

Professor Dr. Peter Martini, Institut für Informatik IV
Telefon: 0228/73-4334
E-Mail: peter.martini@informatik.uni-bonn.de

Professor Dr. Rainer Manthey, Institut für Informatik III
Telefon: 0228 - 734528
E-Mail: manthey@iai.uni-bonn.de

Frank Luerweg | idw
Weitere Informationen:
http://www.informatik2005.de/tag_der_schule.html
http://www.informatik2005.de/106.html
http://www.uni-bonn.de

Weitere Berichte zu: GIS Landkarte Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenbrille erleichtert Gehörlosen die Arbeit in der Lagerlogistik
23.02.2018 | Technische Universität München

nachricht Verlässliche Quantencomputer entwickeln
22.02.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics