Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Service aus der Ferne optimiert Anlagen und spart Kosten

31.05.2005


Um Anlagen zu warten, Fehler zu beheben oder sogar Systeme zu optimieren, setzt Siemens auf Service aus der Ferne. Egal ob es um Kraftwerksblöcke mit Gasturbinen, Heizungsanlagen in Hochhäusern oder Computertomographen in Kliniken geht, das Unternehmen ist Vorreiter bei Remote Services – so der Fachausdruck. Das Magazin Pictures of the Future berichtet in seiner neuesten Ausgabe ausführlich über die Vorteile: Die Kunden profitieren von schnellerem, effizienterem Service und sparen dabei beträchtlich Kosten ein. Zudem erhöht sich die Effizienz und Verfügbarkeit der Anlagen.



Die Experten von Siemens wissen meist vor den Kunden vor Ort, wenn irgendwo auf der Welt eine Anlage eine Schwachstelle bekommt. Als zum Beispiel in der Uniklinik Tübingen ein Computertomograph langsamer wurde, erkannten die Mitarbeiter im Service Center, dass das Gerät bald ausfallen würde. Nach einer rechtzeitigen Reparatur war der Tomograph innerhalb von vier Stunden wieder voll funktionsfähig. Ohne die Fernüberwachung wäre er eineinhalb Tage ausgefallen.



Es gibt eigentlich kaum ein System, eine Anlage oder ein Gerät, das nicht aus der Ferne überwacht oder optimiert werden kann. Über eine Datenleitung oder per Funk können Experten in einer weit entfernten Zentrale alle Funktionen einsehen, als säßen sie vor Ort in der Leitstelle. Der Markt für Fernwartung und damit verbundene Dienstleistungen boomt. In der Industrie wächst das weltweite Marktvolumen dafür laut einer Analyse der Gartner Group bis 2010 von heute 13,7 Milliarden Dollar jährlich um etwa 21 Prozent auf 35,7 Milliarden Dollar. Siemens arbeitet daran, möglichst die ganze Bandbreite seiner Produkte tauglich für Remote Services zu gestalten.

Am weitesten fortgeschritten ist dabei die Kraftwerkssparte, die mehrere Remote Expert Center betreibt. Von Karlsruhe aus werden mit rund 40 Mitarbeitern weltweit 140 Kraftwerke betreut, ob Gas- oder Dampfturbinen-, Stein- oder Braunkohleanlagen – oder demnächst auch Windräder. In Orlando steht das Power Diagnostics Center, das den Zustand von weltweit 180 Gasturbinen überwacht. Ein Ausfall einer solchen Anlage würde für den Kunden in der Regel Umsatzverluste von mehreren 100.000 Euro pro Tag bedeuten.

Zur weiteren Stärkung der Dienste aus der Ferne arbeitet Siemens an einer unternehmensweiten Service-Plattform, einem weltweiten Informations- und Kommunikations-Portal, das Fachleuten aus den unterschiedlichen Bereichen einen besonders sicheren Zugang und Austausch von Produkt- und Anlagendaten ermöglicht. Mit so einer Plattform wird eine Unterstützung noch effizienter. Schätzungen zufolge könnte Siemens mehr als 100 Millionen Euro sparen, wenn Remote Services im Unternehmen optimal genutzt würden. (IN 2005.05.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Computertomograph Expert Gasturbine Remote

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie