Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsfähige drahtlose CPE-Designs für Sprache, Video und Daten

31.05.2005


Infineon ermöglicht leistungsfähige drahtlose CPE-Designs für Sprache, Video und Daten - höchstintegrierter Netzwerk-Prozessor wird von Astor Technology eingesetzt


Mit seinen verschiedenen Onchip-Schnittstellen, einschließlich USB 2.0 und IDE (Integrated Drive Electronics), kann WildPass nahtlos in eine Vielzahl von Netzwerkanwendungen integriert werden. Dazu zählen u.a. VoIP-Zugangslösungen, Router und Gateways sowie Media- und Druck-Server. Der neue Chip unterstützt simultane Triple-Play-Dienste für Sprache, Video und Daten über LAN- und WAN-Verbindungen.



Infineon Technologies AG, ein führender Anbieter von Kommunikations-ICs, kündigte mit dem Dual-Band-Netzwerkprozessor WildPass die industrieweit höchstintegrierte SoC (System-on-Chip)-Lösung für drahtlose Netze (802.11 a/g) an. Mit seinen verschiedenen Onchip-Schnittstellen, einschließlich USB 2.0 und IDE (Integrated Drive Electronics), kann WildPass nahtlos in eine Vielzahl von Netzwerkanwendungen integriert werden. Dazu zählen u.a. VoIP-Zugangslösungen, Router und Gateways sowie Media- und Druck-Server. Der neue Chip unterstützt simultane Triple-Play-Dienste für Sprache, Video und Daten über LAN- und WAN-Verbindungen. Die Dual-Band- und WPA2-Sicherheitsfunktionalität (802.11i) von WildPass zusammen mit dem Onboard-WLAN-Transceiver gewährleisten eine sichere Kommunikation mit allen marktüblichen WLAN-Lösungen. Mit WildPass können Systemhersteller ihre Komponentenkosten, die Systemkomplexität und Entwicklungszeiten reduzieren, um den wachsenden Anforderungen nach integrierten drahtlosen Triple-Play-Diensten nachzukommen.

... mehr zu:
»CPE-Designs »Gateway »Video »WildPass


Infineons WildPass wurde von Astor Technology, einer Accton Firma und führendem CPE-Anbieter, für ihre neue NAS (Network Attached Storage)-Familie namens Picasso ausgewählt. Das Picasso-System von Astor nutzt das IDE-Interface des WildPass für eine externe Festplatte und die USB2.0-Host-Schnittstelle für die Unterstützung eines weiteren externen Festplatten-Laufwerks im LAN-Netzwerk. Durch den einfachen Plug&Play-Aufbau können Anwender ihre bestehenden Systeme problemlos mit den Picasso-Speicherservern erweitern und so mit wichtiger Funktionalität für den Daten-Backup oder als zentrale Speichereinheit mit Multimedia-File-Sharing für Filme, MP3, Spiele, etc. versehen.

„Bei der Bewertung des WildPass von Infineon haben uns besonders die vielfältigen Integrationsoptionen, die hohe Leistungsfähigkeit und Kosteneffizienz überzeugt“, sagte John Lin, CEO von Astor. „Der hohe Integrationsgrad und die umfassende Funktionalität von WildPass positionieren uns langfristig bestens für die erforderlichen Updates im NAS- und Media-Speichermarkt, während wir gleichzeitig alle Leistungs- und Kostenkriterien erfüllen.“

„Das Wachstum bei Triple-Play-Diensten erfordert nicht nur schnellen Internet-Zugriff, sondern auch die Möglichkeit große Datenmengen in lokalen Netzwerken zu speichern. Drahtlose Gatway-Lösungen bieten in Haushalten und kleinen Büros den höchstintegrierten Ansatz für die gleichzeitige Übertragung von Sprache, Video und Daten ohne zusätzliche Kabel“, sagte Daniel Wong, Vice President und Leiter der Business Unit Customer Premises Equipment bei Infineon Technologies. „Mit der hoch integrierten und flexiblen System-on-Chip-Lösung WildPass setzen wir unseren Fokus auf Netzwerk-SoC-Produkte fort und adressieren den wachsenden Marktbedarf durch die Unterstützung vielfältiger Netzwerk-Applikationen.“

Nach Einschätzungen des Marktforschungsunternehmens Gartner Inc. wird die Verfügbarkeit von preiswerten Gateways und Access-Lösungen für 802.11 a/g die Marktdurchdringung durch diesen Standard weiter beschleunigen. Gartner prognostiziert einen Anstieg von 63 Millionen ausgelieferten Einheiten in 2004 auf mehr als 209 Millionen in 2007.

Infineon bietet mit WildPass höchste Design-Flexibilität

WildPass hat sowohl PCM- als auch SPI-Schnittstellen für Voice-over-IP-Applikationen integriert. Über MII erfolgt der Anschluss an breitbandige Uplink-Technologien (xDSL, Glasfaser oder Kabel-Modems), während per SDRAM- und Flash-Interfaces externe Speicher angeschlossen werden können. Über seine hardwaremäßige NAT (Network Address Translation)-Einheit können mehrere PCs oder Internetzugangsgeräte (Video-on-Demand Media-Server, Spielekonsolen, Personal Media Gateways, etc.) in einem Netzwerk gleichzeitig auf das Internet zugreifen, und zwar bei voller Geschwindigkeit für LAN- und WAN-Verbindungen. Mit WildPass erweitert Infineon sein umfangreiches Portfolio an CPE-Kommunikationslösungen. Zusammen mit anderen Infineon-Produkten wie Amazon (ADSL2+), VINAX-CPE (VDSL 2), Samurai (Layer 2 Switch) und VINETIC (VoIP-Prozessor) sind vielfältige End-to-End-Lösungen möglich.

WildPass wird auf dem Broadband World Forum in Yokohama, Japan, (31. Mai bis 2. Juni 2005), auf der Computex, Taipei, Taiwan (31. Mai bis 4. Juni 2005) und auf der SuperComm 2005 in Chicago, USA, (6. bis 9. Juni 2005) präsentiert.

WildPass wird in 289- und 324-BGA-Gehäusen angeboten. Muster sind ab Juni 2005 verfügbar und der Start der Serienproduktion ist für Juli 2005 geplant.

Karin Braeckle | Infineon Technologies AG
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com/WildPass
http://www.infineon.com

Weitere Berichte zu: CPE-Designs Gateway Video WildPass

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics