Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CRM-Trends 2005

03.02.2005


AcomIT am Puls der Zeit



Die Konjunktur zieht weiter an und damit einhergehend hat sich auch die Investitionsneigung der Unternehmen in den letzten Monaten wieder verbessert. - Nach einer Zeit von Neuausrichtung und Suche nach Einsparungsmöglichkeiten rückt jetzt wieder die Umsatzgewinnung in den Vordergrund. Kundenbindung bzw. Neugewinnung werden quer durch alle Branchen immer mehr zum Thema. Gewinner dieser Entwicklungen ist natürlich auch die CRM Branche.

... mehr zu:
»Applikation »CRM »CRM-Markt »CRM-Trend


Laut neuesten Studien werden die größten Wachstumsimpulse für den CRM-Markt in den kommenden 12 bis 18 Monaten aus dem Mittelstandsbereich kommen, insbesondere von Unternehmen mit 200 bis 1.000 Mitarbeitern. "Die Klein- und mittelständischen Unternehmen werden dabei in der Regel Erstkunden sein und keine Ersatzinvestitionen tätigen", weiß Frank Naujoks, Analyst der Hewson Group.

Aber gerade mittelständische Unternehmen scheitern oft bei der Einführung von Customer Relationship Management (CRM) Lösungen, an zu hohem organisatorischen und finanziellen Aufwand und Infrastrukturanforderungen, die so manchen IT Leiter sein Budget schwinden sehen lassen. Genau hier setzt AcomIT an und bietet flexible Lösungen, die innerhalb kurzer Zeit produktiv und gewinnbringend in Unternehmen eingesetzt werden können. Der bewährte "AcomIT Implementierungsplan" macht es möglich, Lösungen, die sich in Großunternehmen bewährt haben, auf den Mittelstand "herunterzubrechen" und somit rasch den Breakeven Point zu erreichen.

Andreas Hieger, der seit November des Vorjahres Mitglied der Geschäftsleitung bei AcomIT ist, war natürlich auch auf der CRM Expo am 10. und 11. November 2004 vor Ort um im Expertenkreis neue Chancen und Trends zu diskutieren. Im Zuge vieler Gespräche und Termine hat sich herauskristallisiert, dass die Strategie der AcomIT, sich auf schnell implementierbare CRM Lösungen für den Mittelstand zu konzentrieren, exakt den aktuellen Trends entspricht.

Folgende Trends und Themen werden den CRM-Markt auch 2005 in Bewegung halten:

Hosted CRM

Resourcenmangel bei IT-Personal, hohe Initialkosten für Hard- und Software machen vor allem für kleine und mittlere Unternehmen "Outsourcing" attraktiv. Auch AcomIT bietet seit geraumer Zeit "CRM on demand" an. Dabei läuft die Applikation im AcomIT-eigenen Rechenzentrum während der Anwender über eine Weboberfläche auf die Daten zugreift oder den Offline Client mit der Hauptdatenbank synchronisiert.

Mobile CRM

Schnelligkeit und Aktualität von Daten können beim Abschluss von Geschäften von wesentlicher Bedeutung sein. Damit externe Mitarbeiter bzw. Außendienstmitarbeiter beim Kunden vor Ort immer am aktuellen Stand sind und Informationen im Gegenzug gleich wieder mit dem Innendienst bzw. der Zentrale abgeglichen werden können bietet sich mobile CRM an. Ob mittels Webzugriff, Notebook-Synchronisation mit Offlinedatenbank, Synchronisation mit PDAs, Onlinezugriff mit PDAs oder GRPS/UMTS Karten, Sie haben überall und aktuell Zugriff auf Ihre Daten.

Datenintegration

Oft sind Kundendaten über mehrere Systeme innerhalb einer Firma verstreut: Der Vertrieb weiß nichts über die Lieferfähigkeit bestellter Ware, das Marketing kennt die Gründe für Beschwerden nicht und die Technik kann den Wert eines Kunden nicht einschätzen. Kunden erwarten sich aber, dass Sie von allen Abteilungen eines Unternehmens gleich behandelt werden und diese auf dem gleichen Wissensstand über ihre Anliegen und Prozesse sind. AcomIT bietet entsprechendes Know-how im EAI (Enterprise Application Integration) Umfeld, um Informationen unabhängig von Applikationen und Abteilungen für Anwender greifbar zu machen.

Geschäftsprozessmanagement

CRM umfasst nicht nur Vertrieb und Marketing sondern auch weitere Bereiche wie Nachbetreuung, Service uvm. Um langfristig Kunden binden zu können müssen diese Prozesse als "Ganzes" gesehen werden. Um eine einheitliche Qualität der Kundenbetreuung zu erreichen ist ein aktives managen der Geschäftsprozesse notwendig.

Proaktives CRM

Nicht warten bis der Kunde sich erinnert und sich vielleicht meldet. Die Kunst, gerade in Käufer- und Verdrängungsmärkten, liegt darin, den Kunden zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Angebot zu überraschen. Kundeprofiling und Customer Behaviour Modelling (CBM) liefern hier Ansätze um frühzeitig Kaufsignale zu erkennen und entsprechend zu agieren.

AcomIT als softwareunabhängiges Beratungsunternehmen wird für seine Kunden und Interessenten weiterhin "am Puls der Zeit" bleiben und die jeweiligen Trends in Anwendungen und Lösungen umsetzen.

Andreas Hieger | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.acomit.com

Weitere Berichte zu: Applikation CRM CRM-Markt CRM-Trend

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder
19.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab
18.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie