Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telefónica präsentiert neuen kostengünstigen Firewall Service für VPNs

05.03.2004


Ab sofort bietet die Telefónica Deutschland GmbH einen neuen Firewall Service an: security:firewallbasic. Dieser Service richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen, die ohne den Einsatz von eigenen Ressourcen eine größtmögliche Sicherheit für ihr Unternehmensnetz erreichen wollen. Mit "security:firewallbasic" sorgt Telefónica für einen erstklassigen Schutz des VPNs vor unberechtigten Zugriff und reduziert die Aufwendungen für das Unternehmensnetz um die sonst mit dem Betrieb einer solchen Lösung verbundenen Kosten: Die Hardware-Investitionen entfallen, es sind keine eigenen Sicherheits-Experten notwendig und Einrichtung, Wartung sowie Reporting der Verbindungen erfolgen durch Telefónica.



Das neue Angebot der Telefónica Deutschland GmbH "security:firewallbasic" wird entsprechend der jeweiligen Ausgangssituation und den Wünschen des Kunden von Sicherheitsexperten installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen. Die individuelle Konfiguration entspricht der Firewall Security-Policy (Sicherheitsregeln), die gemeinsam mit dem Kunden definiert wird. Der Service umfasst zum Beispiel das Erstellen oder Anpassen von kundenindividuellen Regelwerken, das Erkennen und Abwehren von Angriffsversuchen (z.B. über Portscans, Syn-Flood und Spoofing) und die Wartung und Pflege der Firewall-Komponenten.

... mehr zu:
»Bandbreite »Firewall »Hardware »VPN »Wartung


Damit können sich Unternehmen, die sich für die Telefónica-Lösung entscheiden, künftig noch besser vor den Gefahren des Internet wie unautorisierte Zugriffe oder IP-Spoofing schützen, ohne in eigenes Personal oder in eigene Hardware investieren zu müssen. "security:firewallbasic" wird im Rahmen der VPN- und der Housing- und Hosting-Dienste von Telefónica angeboten und enthält standardmäßig unter anderem: Bereitstellung der Hardware sowie die permanente Überwachung (24/7) durch das Telefónica-Network Operating Center (NOC), Full Redundanz im Hot Stand By-Modus, eine Bandbreite von bis zu 10 Mbit/s (auf Wunsch sind höhere Bandbreiten möglich), unlimitierte Nutzer und Network Adress Translation (NAT). Grundlage des Services ist eine shared Firewall-Plattform, mit Standort im hochmodernen Datacenter der Telefónica. Für jeden Kunden wird eine eigene dedizierte Firewall-Instanz (virtuelles System) zur Verfügung gestellt, die von Telefónica komplett gemanaged wird.

"Angesichts der ständig steigenden Bedeutung von Internet und Intranet für nahezu alle Unternehmensbereiche ist ein aktives Sicherheitsmanagement heutzutage unentbehrlich. Die Kalkulierbarkeit der Kosten und die Administrierbarkeit der Lösung sind dabei für den Kunden von elementarer Bedeutung. Der Dienst "security:firewallbasic" ergänzt unser Portfolio an IP-basierten Sprach- und Datendiensten optimal und bietet Geschäftskunden einen zusätzlichen Baustein, um die IP-Infrastruktur sicherer zu gestalten", meint Thomas Dunn, Vizepräsident Marketing & Sales bei Telefónica.

Henning Klawiter | ad publica Public Relations GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-34.html
http://www.telefonica.de

Weitere Berichte zu: Bandbreite Firewall Hardware VPN Wartung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie