Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chipkarte zur intelligenteren Nutzung städtischer Dienstleistungen

09.09.2003


Eine innovative Chipkarte kann als Ersatz für alle anderen gegenwärtig verwendeten Karten dienen, unabhängig von der Plattform, auf der diese eingesetzt werden. Mit dieser Karte erhalten die Bürger einen leichteren Zugriff auf Dienstleistungen, die zugleich von den städtischen Behörden effektiver verwaltet werden können.



Chipkarten sind flexible, kompakte und tragbare Medien zur sicheren Speicherung persönlicher Daten. Dank ihrer Sicherheit und ihrer flexiblen Handhabbarkeit haben die Chipkarten im Verlauf des letzten Jahrzehnts immer mehr Anwendungsgebiete erobert. Bereits heute setzt der durchschnittliche Stadtbewohner mehrere Karten bei der Inanspruchnahme von kommunalen Dienstleistungen und Einrichtungen ein. Dabei hat die Chipkarten-Technologie das Potenzial zur Nutznug aller Dienste, die ihr Besitzer benötigt - vom Lösen von Reisetickets über die Zahlung von Mitgliedsgebühren bis hin zum Abheben von Bargeld.



Das Projekt SmartCities wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine Chipkarte als Ersatz für alle anderen Karten zu entwickeln, die gegenwärtig von einem typischen Stadtbewohner benutzt werden. Damit lassen sich Nahverkehrskarten, Büchereikarten, Mitgliedskarten sowie Karten für kommerzielle Zwecke durch eine einzige Karte ersetzen, und das unabhängig von deren Herausgeber, der Technologie oder der Plattform, auf der sie betrieben werden. Das Prinzip der offenen Architektur und die Anwendungs-Programmierschnittstelle (API), die bei der neuen Karte angewandt werden, machen es möglich, alle bekannten Chipkarten-Standards zu unterstützen, und das wirkt den von vielen Verwaltungsbeamten geäußerten Befürchtungen entgegen, von einem einzigen Anbieter abhängig zu sein. Dies sichert den Städten Interoperabilität auf Kartenebene und die freie Auswahl der Anbieter.

Die neue Chipkarte wurde bereits in der Universität von Southampton von 35,000 Studenten erprobt und wird bis Ende nächsten Jahres voraussichtlich von mehr als 60,000 Bürgern genutzt werden. Da sich das Pilotprogramm als sehr erfolgreich erwiesen hat, wird derzeit geprüft, wie eine städteübergreifende Nutzung aussehen könnte und wie die Chipkarten-Technologie auch für E-Government-Anwendungen zum Einsatz kommen könnte.

Kontakt:

Cecile Abric
Schlumberger Systemes S.A.
Avenue Jean Jaures 50 BP 620-12
92542 Montrouge, France
Tel: +33-1-47466475
Fax: +33-1-47466782
Email: abric@montrouge.tt.slb.com

Cecile Abric | ctm
Weitere Informationen:
http://www.smartcities.co.uk

Weitere Berichte zu: Chipkarte Chipkarten-Technologie Plattform Stadtbewohner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie