Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abkommen zur gemeinsamen Entwicklung von CellularRAM unterzeichnet

16.09.2002


Cypress Abkommen mit Infineon und Micron zur gemeinsamen Entwicklung von CellularRAM

Neue PSRAM-Generation mit sehr geringer Leistungsaufnahme für 2.5G- und 3G-Mobiltelefone

San Jose (Kalifornien, USA), 16. September 2002 – Cypress Semiconductor hat mit Infineon Technologies und Micron Technology ein Abkommen unterzeichnet, um mit beiden Unternehmen bei der Entwicklung von Spezifikationen für die CellularRAM-Speicher zusammenzuarbeiten. Bei diesen Speicherbausteinen handelt es sich um Pseudo-Static-RAMs (PSRAM) mit sehr geringer Leistungsaufnahme für Mobilfunk-Applikationen.

Das Cellular-RAM ist speziell für die wachsenden Anforderungen an höhere Speicherkapazität und Bandbreite zukünftiger 2.5G- sowie 3G- Mobiltelefone ausgelegt und bietet ein besseres Kosten/Bit-Verhältnis im Vergleich zu existierenden Lösungen. Dieser neue Typus eines Pseudo-SRAMs ist anschlusskompatibel zu SRAMs, erlaubt den Betrieb ohne externen Refresh und hat eine sehr geringe Leistungsaufnahme. Damit eignet sich CellularRAM hervorragend als Ersatz von asynchronen SRAMs mit geringer Leistungsaufnahme, die derzeit in Mobiltelefonen eingesetzt werden.

Zielsetzung der Entwicklungskooperation ist es, Anwendern anschluss- und funktionskompatible Produkte von mehreren Anbietern zu liefern, die auf einer gemeinsam definierten CellularRAM Spezifikation basieren. Jedes Unternehmen wird diese Produkte mit seinen eigenen Design- und Prozess-Technologien entwickeln und fertigen.

„Cypress ist sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit Infineon Technologies sowie Micron Technology, zwei führenden Anbietern von Speicherprodukten, und die gemeinsame Entwicklung der CellularRAM-Spezifikationen“, sagte Mario Martinez, Strategic Director der Memory-Product-Division von Cypress. „CellularRAM bietet Entwicklern von Mobiltelefonen alle Vorteile einer DRAM-Zelle wie höhere Kosteneffizienz, Speicherdichte und niedrigere Leistungsaufnahme, in Verbindung mit einer standardmäßigen SRAM-Schnittstelle.“

„CellularRAM bietet Designern eine kosteneffiziente Lösung für die Entwicklung von leistungsfähigen Speichern für die nächste Generation der Mobiltelefone“, sagte Mario Fazio, Director Strategic Marketing für Wireless-Produkte bei Micron. „Mit seiner großen Präsenz im Speichermarkt für Mobiltelefone wird Cypress die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von CellularRAM noch weiter vorantreiben.“

„Wir freuen uns sehr, dass Cypress an unserem gemeinsamen Entwicklungsabkommen teilnimmt,“ sagte Dr. Ernst Strasser, Marketingleiter für Graphics- und Speciality-DRAMs von Infineon. „Damit steht der Industrie nun eine dritte Bezugsquelle zur Verfügung. Wir sind überzeugt, dass diese Kooperation vorteilhaft ist für alle Mobiltelefonanwender der nächsten Generation, die zukunftsweisende Speicherlösungen suchen für die kommenden 2.5G- und 3G-Gerätegenerationen.“

Das CellularRAM basiert auf einer DRAM-Speicherzelle mit einem Transistor und bietet aufgrund der DRAM-Technologie sowie der reduzierten Chipfläche der DRAM-Zelle signifikante Vorteile im Gegensatz zu den sonst üblichen SRAMs und SRAM-Zellen mit sechs Transistoren (6T). Die neuen Produkte arbeiten mit Taktraten bis zu 108 MHz, haben eine Latenzzeit von 60 ns und bieten eine Bandbreite von 216 MBit/s (1,6 GBit/s). Zudem unterstützen CellularRAM-Speicher Intel®-W18- und Micron-Flash kompatible Burst-Protokolle mit verschiedenen I/O Spannungsoptionen.

Infineon und Micron wollen verschiedene CellularRAM-Bausteine im Laufe der nächsten 12 Monate einführen. Als erster Baustein wird ein 32-Mbit-Speicher in der Organisation 2 M x 16 gegen Ende 2002 verfügbar sein. Eine 16-Mbit- und eine 64-Mbit-Version, organisiert zu 1 M x 16 bzw. 4 M x 16, werden kurz darauf folgen. Die beteiligten Unternehmen arbeiten gemeinsam an der Definition der nächsten Generation der CellularRAM-Produktfamilie, einem 128-Mbit-Baustein. Erste Muster dieses Speichers sind für die zweite Hälfte 2003 geplant.

Ralph Heinrich | Media Relations
Weitere Informationen:
http://www.cypress.com/
http://www.infineon.com/
http://www.micron.com/

Weitere Berichte zu: CellularRAM Leistungsaufnahme Mobiltelefon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

nachricht Datenschutzwächter sichert Smart Homes
20.04.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten