Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Umfrage: der ideale Chef gibt klare Ziele vor

28.08.2003


Internet-Umfrage des Karriere-Netzwerks Monster: Lediglich 3,5 Prozent der deutschen Beschäftigten wünschen sich einen Chef, der regelmäßig erreichbar ist

... mehr zu:
»Internet-Umfrag

Wer sich als Chef bei seinen Mitarbeitern beliebt machen möchte, sollte seinen Untergebenen für ihre Arbeit klare Ziele vorgeben, danach aber möglichst wenig Präsenz im Betrieb zeigen. Auf diese - zunächst etwas widersprüchlich klingende - Formel lassen sich die jetzt veröffentlichten Ergebnisse einer Internet-Umfrage bringen, die vor kurzem im Online-Stellenmarkt des Karriere-Netzwerks Monster Deutschland (www.monster.de) durchgeführt wurde. Demzufolge erwarten 42,3 Prozent der befragten Arbeitnehmer von ihrem Vorgesetzten zuallererst, dass er ihnen für ihre Tätigkeit klare Ziele vorgibt. Auf die ständige Anwesenheit des Chefs legt hingegen - wen wundert’s? - kaum ein Beschäftigter Wert: Lediglich 3,5 Prozent der Umfrageteilnehmer wünschen sich einen Vorgesetzten, der regelmäßig erreichbar ist.

Mit einem Stimmenanteil von 25,2 Prozent belegt "Selbstkritik" in der Wunschliste der Chef-Eigenschaften den zweiten Platz - gefolgt von "Verantwortung delegieren", was für 15,1 Prozent der von Monster Deutschland befragten Beschäftigten den idealen Chef ausmacht. Dicht dahinter (13,9 Prozent) steht der Wunsch der Arbeitnehmer, für ihre Leistungen gelobt zu werden.


Nach Einschätzung Kai Deiningers, des Geschäftsführers von Monster Deutschland, hat die Umfrage eine ebenso interessante wie erfreuliche Übereinstimmung zutage gefördert: "Seit Jahren wird Vorgesetzten in Managementseminaren und ähnlichen Veranstaltungen beigebracht, dass es im Umgang mit Mitarbeitern wichtig ist, Ziele vorzugeben, Verantwortung zu delegieren und Leistungen zu loben. In unseren Umfrageergebnissen sehen wir nun, dass es genau diese drei Eigenschaften und Fähigkeiten sind, die mit der tatsächlichen Erwartungshaltung von mehr als 70 Prozent der Arbeitnehmer übereinstimmen."

An der Online-Befragung "Welche Eigenschaft macht für Sie den idealen Chef aus?" haben sich insgesamt 2.059 Arbeitnehmer aus Deutschland beteiligt. Die zweiwöchige Umfrage wurde Mitte Juli auf der Internetseite www.monster.de durchgeführt.

Monster ist mit mehr als 21 Millionen Lebensläufen und rund 45,9 Millionen Website-Visits pro Monat das weltweit größte Karriere-Netzwerk im Internet. Das globale Monster-Netzwerk umfasst 21 nationale Websites mit lokalen Inhalten in Europa, Amerika und Asien. Bei Monster Deutschland finden Unternehmen mehr als 330.000 Lebensläufe von Stellensuchenden. Mit seinen verschiedenen Geschäftsbereichen, darunter die Personalmarketing-Agentur TMP Worldwide Advertising & Communications, bietet Monster Worldwide Inc. eine integrierte Kombination von Online- und Offline-Personalservices an. Monster Worldwide, globaler Marktführer in der Komplettbetreuung von Firmen im Bereich Personalmarketing und -werbung, beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter in 19 Ländern. Mehr als 490 der 500 größten Unternehmen weltweit nehmen die Dienste von Monster Worldwide in Anspruch.

René Schulze | Monster
Weitere Informationen:
http://www.monster.de

Weitere Berichte zu: Internet-Umfrag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Deutschland wächst – aber nicht überall
24.04.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics