Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

These: Vögel sind Vorfahren der Dinosaurier

11.02.2010
Forscher stellen Evolutionstheorie auf den Kopf

An der bereits etablierten These, dass die heutigen Vögel von den am Boden lebenden Theropoden-Saurier abstammen, kratzen Wissenschaftler der Oregon State University. In der Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences berichten sie von "immer mehr Hinweisen" dafür, dass die Evolution vielmehr den umgekehrten Weg gegangen sein könnte und die Vögel vielmehr die Vorfahren der urzeitlichen Raubsaurier-Gruppe der Theropoden waren.

Knackpunkt Flugfähigkeit

Die Forscher bauten ein Modell eines erst 2003 entdeckten Microraptors nach. Dieses Tier besaß auf allen vier Extremitäten Federn, die ihm dabei halfen, ähnlich wie ein Doppeldecker von Bäumen herabzugleiten. Für den Flug von unten nach oben würde sich ein ähnlicher Körperbau jedoch niemals eignen, behauptet Studienautor John Ruben. "Es ist schlecht vorstellbar, dass die am Boden verorteten Saurier plötzlich Flügel entwickelten und wegflogen."

Bereits im Vorjahr hatte die Wissenschaftler aus Oregon gezeigt, dass Vögel ganz spezifische Schenkelknochen und Muskeln brauchen, damit ihre Lungenkapazität für längere Flugstrecken reicht. Über diese verfügten die Theropoden nicht, außerdem habe man mittlerweile Vögel aus Epochen gefunden, in denen man eine Weiterentwicklung aus den Sauriern noch gar nicht für möglich hielt. Die Forscher glauben, dass Vögel und Saurier von einem gemeinsamen fliegenden Urahn abstammen, von dem ein Ableger mit der Zeit die Flugeigenschaft verlor, der fortan am Boden blieb und dort die Gruppe der Raptoren bildete.

Zweifel bei Paläontologen

Alexander Nützel von der bayrischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie kann diese These nicht nachvollziehen. "Zwar besteht phylogenetisch kein Zweifel, dass Vögel die nächsten Verwandten der Saurier sind und mehrere Saurierarten Federn hatten. Doch es sprechen zu viele Gründe dafür, dass sich die Saurier zuerst entwickelten", so der Experte im pressetext-Interview. Der deutlichste Beweis seien die Fossilberichte. "Saurierfossilien gehen bis vor 250 Mio. Jahren zurück, die von Vögeln nur bis 140 Mio. Jahren."

Der evolutionäre Übergang von den Riesenechsen zu den Vögeln sei fast perfekt rekonstruierbar. "Bestimmte kleine Sauriergruppen legten sich Federn zu. Den eigentliche Übergang bildet jedoch der Archäopteryx, der einerseits noch zahlreiche Reptilienmerkmale wie Krallen an den Flügeln, Zähne und verknöcherten Schwanz besaß, andererseits durch Federn und Gabelbein bereits Vogel war", erklärt der Münchner Paläontologe.

Johannes Pernsteiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://oregonstate.edu
http://www.palmuc.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Unterschiedliche Erwärmung von Arktis und Antarktis: Forscher sieht Höhenunterschied als Ursache
18.05.2017 | Universität Leipzig

nachricht Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Bewohner der Arktis aus?
18.05.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen

23.05.2017 | Maschinenbau

«Schwangere» Stubenfliegenmännchen zeigen Evolution der Geschlechtsbestimmung

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie