Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prozesse im Erdmantel

12.11.2009
Neue Hochdruckpresse erweitert Forschungsmöglichkeiten

Am Institut für Geowissenschaften der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) wurde heute eine neue Hockdruckpresse angeliefert. Sie ermöglicht den Wissenschaftlern einen Einblick in die Prozesse, die im oberen Erdmantel sowie im Übergangsbereich zwischen oberem und unterem Erdmantel stattfinden.

Haupteinsatzzweck der in Sonderanfertigung gebauten Presse – der einzigen ihrer Art in einer deutschen Hochschule – wird die Durchführung von Versuchen sein, die das Verständnis über Prozesse während der Entstehung unserer Erde und der anderen Planeten unseres Sonnensystems erweitern werden.

Professorin Astrid Holzheid, Leiterin der Arbeitsgruppe Experimentelle und Theoretische Petrologie, erklärt: "Dieses neue hochleistungsfähige Gerät kann Drücke von bis zu 250.000 bar und Temperaturen von mehr als 2.300°C erzeugen. Dies sind Verhältnisse, die in unserer Erde in einer Tiefe von ca. 750 km herrschen. Die Leistungsfähigkeit des Gerätes geht deutlich über unsere bisherigen Möglichkeiten hinaus und eröffnet uns eine neue Dimension der Forschung."

Die Kieler Forscher und ihre Gastwissenschaftler können zukünftig mit den Pressen sehr variabel und vor allem dauerhaft verschiedene Stärken von Niedrig- bis Höchstdruck erzeugen. "Die neue Presse bietet uns die Möglichkeit, Materialien herzustellen und zu erforschen, die bis zu 750 km unter der Erdoberfläche vorkommen. Uns interessiert nicht nur, welche Reaktionen sie im Erdmantel auslösen und an welchen Prozessen im Erdmantel sie beteiligt sind. Hochinteressant sind auch die Auswirkungen, die sie auf die Prozesse in der Erdkruste und auf der Erdoberfläche haben." ergänzt Dr. Philip Kegler, der zukünftig für das Hochdruck- und Hochtemperaturlabor verantwortlich ist.

Wegen seiner beachtlichen Größe und seines enormen Gewichts von knapp 10 Tonnen war es nötig, das vom Hersteller bereits vormontierte Gerät mit einem 40-Tonnen-Autokran an seinen Bestimmungsort zu bugsieren. Dafür musste sogar eine Außenwand durchbrochen werden. Die gut 300.000 Euro teure Hochdruckpresse wurde jeweils zur Hälfte aus Investitionsmitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der CAU finanziert.

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck, Text: Stefan Arlt
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de

Stefan Arlt | Uni Kiel
Weitere Informationen:
http://www.uni-kiel.de

Weitere Berichte zu: CAU Erdmantel Erdoberfläche Hochdruckpresse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie