Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ESA verstärkt Erdbeobachtungen via Satellit

03.11.2009
Forschungsmissionen sollen ein besseres Verständnis der Erde ermöglichen

Die European Space Agency (ESA) hat in der Nacht von Sonntag auf Montag seine Mission SMOS gestartet. Die Weltraumagentur hofft, mit dem zweiten Forschungssatelliten im Rahmen seines Erderforschungsprogramms "Living Planet" zu einem besseren Verständnis des Klimawandels beizutragen.

Die Forscher schossen den vom Centro para el Desarrollo Tecnológico Industrial in Madrid entwickelten Satellit vom nordrussischen Plessezk aus in den Orbit. Dabei gelangte mit PROBA-2 auch ein kleiner Demonstrationssatellit per Rockot-Trägerrakete ins All, um künftige Satellitentechnik zu testen.

Modellierung der Erde

Der mit einem interferometrischen Radiometer ausgestattete, 658 Kilogramm schwere SMOS-Satellit sammelt fortan aus einer Höhe von 760 Kilometern Daten zum Salzgehalt an der Meeresoberfläche sowie zur Bodenfeuchtigkeit. Wissenschafter versprechen sich von den Messungen, den Wärmeaustausch zwischen Ozeanen, Atmosphäre und Festland umfassender erklären und Veränderungen rascher identifizieren zu können.

"Den Planet Erde als System zu verstehen und zu modellieren, ist schon seit rund 15 Jahren das Ziel der ESA. So kann etwa das Niveau des Meeresspiegels seit den frühen 1990er Jahren mithilfe von Radar-Altimetern vom Weltraum aus präzise gemessen werden", sagt Michael Rast, Leiter der Programmplanung in der Direktion für Erdbeobachtung der ESA, im Gespräch mit pressetext. Ein nachhaltiges politisches Interesse daran sei jedoch erst in jüngerer Vergangenheit zu konstatieren.

Vier weitere Missionen bis 2013

SMOS ist nach der Mission zur Bestimmung des Schwerefelds und der stationären Ozeanzirkulation mit GOCE, die im März 2009 auf den Weg gebracht worden war (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090316025/), der zweite Satellit im Rahmen von Living Planet. Weitere Forschungssatelliten befinden sich in der Vorbereitung. CRYOSAT-2, der die Dicke des schwimmenden Meereises erfassen wird, ist bereits fertiggestellt und soll am 28. Februar 2010 gestartet werden. Ein Jahr darauf werden die Missionen ADM-Aeolus zur Untersuchung der Atmosphärendynamik und SWARM zur Überwachung des Erdmagnetfelds folgen. Für 2013 plant die Agentur die Mission EarthCARE zur Erforschung von Wolken und Aerosolen.

"ESA-Forscher erwarten infolge von Living Planet einen deutlichen Fortschritt in der Wissenschaft, weil es sich um brandneue Technologien und innovative Messtechniken handelt", meint Rast weiter. Diese sollten Datensätze nach sich ziehen, die zu einer besseren Quantifizierung von Prozessen und Klimaphänomenen führen und auf lange Sicht in Klimamodelle einfließen. "Die Finanzierung des Programms ist bis einschließlich der für 2013 geplanten EarthCARE-Mission gesichert", so der Experte abschließend.

Nikolaus Summer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.esa.int
http://www.cdti.es

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise