Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft unmittelbar erleben

10.01.2002


Auricher Schüler forschen gemeinsam mit Wissenschaftlern an Bord der Polarstern

Am 23. Januar 2002 beginnt in Punta Arenas in Südchile die Forschungsreise einer Schülergruppe aus Aurich. An Bord des Eisbrechers Polarstern werden die Jugendlichen mit den Wissenschaftlern zusammen arbeiten und hier ihre Facharbeiten erstellen. Damit erreicht die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Alfred-Wegener-Institut und dem Gymnasium Ulricianum in Aurich einen besonderen Höhepunkt.

Um wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und Jugendliche für die Polar- und Meeresforschung zu begeistern arbeitet das Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven mit Schulen zusammen. In diesem Jahr gibt es ein besonderes Highlight: Vier Schülerinnen und Schüler des Ulricianum in Aurich werden auf dem Forschungsschiff Polarstern mitreisen und an Bord im Rahmen der wissenschaftlichen Projekte ihre Facharbeiten schreiben. Diese Facharbeiten sind Bestandteil der Leistungskurse in der 12. Klasse und setzen das selbständige Erarbeiten einer komplexen Themenstellung voraus. Zwei Lehrkräfte, Regina Scherf und Alexander Stracke, begleiten die Schüler auf der Fahrt.

Heute stellten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ihre Projekte in Berlin der Bundesministerin für Bildung und Forschung Edelgard Bulmahn vor. Diese zeigte sich sehr angetan: "Jugendliche müssen Technik und Natur unmittelbar erleben, um sie handhaben zu können". Damit stehe das Vorhaben ganz im Sinne ihrer Initiative "Wissenschaft im Dialog" und des Jahres der Geowissenschaften.

Die Antarktis-Expedition der Polarstern startete bereits am 7.11.01 in Bremerhaven. Zunächst ging es über Kapstadt in Südafrika zur Neumayer-Station, wo Versorgungsgüter ausgeladen wurden und die Forscherinnen und Forscher der diesjährigen Sommerkampagne von Bord gingen. Am 22.12. verließ die Polarstern die Neumayer-Station. Nun stehen geophysikalische Messungen im Weddellmeer auf dem Programm. Auf großen Eisbergen werden Sender ausgesetzt, um die Strömungen zu bestimmen, in denen sie sich bewegen.

Der nächste Stopp ist in Punta Arenas in Südchile. Hier gehen die Auricher Gäste an Bord. Am 23. Januar beginnt dann der dritte Fahrtabschnitt der Expedition, der bis zum 26. Februar dauert. Das wissenschaftliche Personal an Bord umfasst 37 Personen. Ihr Programm ist fast vollständig zwei größeren biologischen Forschungsvorhaben gewidmet, die auch auf dem nächsten Abschnitt weiter verfolgt werden. Untersucht wird der Status der Fischvorkommen in den Gewässern um Elephant Island und der Region der South Shetland Islands. Das zweite Projekt beschäftigt sich mit den Lebewesen der Tiefsee. Entsprechend sieht das Arbeitsprogramm der Jugendlichen aus:

  • Katharina Voigt (17), wird in der Gruppe von Dr. Karl-Hermann Kock (Bundesforschungsanstalt für Fischerei, Hamburg) den Zustand der Fischbestände um Elephant Island und die South Shetland Islands untersuchen.
  • Markus Seemann (18), untersucht Tintenfische und ihre Beute. Dr. Uwe Piatkowski (Universität Kiel) wird ihn dabei unterstützen.
  • Fadi Ramadan (18) wird gemeinsam mit Dr. Rüdiger Riehl (Universität Düsseldorf) die Eier und Spermien antarktischer Fische untersuchen. Dabei stehen für ihn die Untersuchungsmethoden im Mittelpunkt.
  • Mareike Aden (18) wird ein soziologisches Thema bearbeiten. Sie interessiert sich für das Bild der Tiefseeforschung in der Öffentlichkeit und wird es ihren eigenen Erfahrungen auf dieser Reise gegenüberstellen. Sie wird von Prof. Joseph Eastman (Ohio University, USA) betreut, der die Morphologie von Fischen untersucht.

Im nächsten Sommer schlägt das AWI ein weiteres Kapitel in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses auf: Ab August werden 22 Bremerhavener Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ihren Unterricht auch am naturwissenschaftlichen Zentrum im AWI erhalten - projektgebunden, praxisnah und zukunftsweisend.

Dipl.-Ing. Margarete Pauls | idw
Weitere Informationen:
http://www.awi-bremerhaven.de/ClickLearn/schul-d.html

Weitere Berichte zu: AWI Island Polarstern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Meeresforschung in Echtzeit verfolgen
22.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie