Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In Europa einmaliges Forschungsflugzeug kann 2008 starten

16.02.2005


Bulmahn: „HALO erschliesst neue Dimensionen der Atmoshärenforschung“



Der Vertrag über den Bau des Forschungsflugzeuges HALO (High Altitude and Long Range Research Aircraft) für Atmosphärenforschung und Erdbeobachtung ist am heutigen Mittwoch in Berlin unterzeichnet worden. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn erklärte: „Für die Atmosphärenforschung in Europa eröffnet sich eine neue Dimension. HALO bietet hervorragende Möglichkeiten für die deutsche und die internationale Wissenschaft und stärkt den Forschungsstandort Deutschland.“ Mit einer maximalen Flughöhe von mehr als 15 Kilometern, einer Reichweite von mehr als 8.000 Kilometern und einer Nutzlast von drei Tonnen werde HALO alle bisher in Europa existierenden Forschungsflugzeuge übertreffen.



Bulmahn weiter: „HALO wird Missionen erlauben, von denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bislang nur zu träumen wagten. So wird der Höhenbereich von zehn bis 15 Kilometern zugänglich werden, der für die Chemie und das Klima von besonderer Bedeutung ist. Forschungsschwerpunkte wie Klimaveränderungen und extreme Wetterereignisse sind von grösster Bedeutung – nicht nur aus der Sicht der Wissenschaft, sondern auch für die Politik“.

Bulmahn hatte 2001 den Wissenschaftsrat damit beauftragt, verschiedene Vorschläge der Wissenschaft für neue Großgeräte der Grundlagenforschung zu begutachten. Im November 2002 hatte das höchste wissenschaftliche Gremium zur Begutachtung in Deutschland auch die Empfehlung vorgelegt, ein neues Forschungsflugzeug für die Atmosphärenforschung und Erdbeobachtung zu realisieren.

Das Flugzeug wird im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, DLR, von der Firma Gulfstream gebaut. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird für den Bau 47,5 Millionen Euro bereitstellen – das entspricht 70 Prozent der Gesamtkosten von 67 Millionen Euro. Den Rest von 19,5 Millionen Euro bringen HGF und MPG gemeinsam auf.

Der Bau des Flugzeugs und seine Umrüstung zu einer leistungsfähigen Forschungsplattform werden voraussichtlich dreieinhalb Jahre lang dauern. HALO soll zum Jahresende 2008 für die Wissenschaft zur Verfügung stehen.

LS 13 | BMBF - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://www.dlr.de
http://www.mpch-mainz.mpg.de

Weitere Berichte zu: Atmosphärenforschung Erdbeobachtung Forschungsflugzeug HALO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Wetteranomalien verstärken Meereisschwund
16.01.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Material löst sich dynamisch statt kontinuierlich
16.01.2018 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie