WM2005 – Konferenz für Wissensmanagement

Nach Baden-Baden 2001, Luzern 2003, findet dieses Jahr vom 10. – 13. April die WM2005 (Professionelles Wissensmanagement: Erfahrungen und Visionen) als größte Wissensmanagement-Konferenz im deutschsprachigen Raum in Kaiserslautern statt. Die Konferenz wird gemeinschaftlich vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, der Universität Hildesheim und dem Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering veranstaltet.

Die Konferenz bringt Vertreter aus Praxis und Forschung in eingeladenen Vorträgen, Workshops, Tutorien und einer begleitenden Industrieausstellung zusammen, um Erfahrungen, professionelle Anwendungen und Visionen zu diskutieren. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf der Realisierung von Wissensmanagementstrategien durch innovative Lösungen der Informationstechnologie (IT), wie zum Beispiel dem intelligenten Zugriff auf das elektronische Unternehmensgedächtnis oder der Integration von Geschäftsprozessen und Wissensmanagement. Aber auch ganzheitliche Ansätze des Wissensmanagements, die sich mit Fragen der Integration von Mensch, Organisation und Informationstechnologie auseinandersetzen, sind von Interesse.

Im Zusammenhang mit der Veranstaltung werden diverse Workshops zu wichtigen Themenfeldern und Anwendungen von Wissensmanagement stattfinden, zu denen etwa 300 Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erwartet werden.

Die Tagung zeichnet sich aus – verglichen mit anderen Konferenzen – durch eine hohe Quote von Teilnehmern aus Industrie und Wirtschaft. Dies liegt nicht zuletzt an der begleitenden Industrieausstellung und den 16 international hochkarätigen Workshops.

Kultureller und kommunikativer Höhepunkt der Konferenz ist ein Konzert mit dem SAP-Sinfonieorchester und das anschließende Konferenzdinner.

Für Frühbucher gibt es bis zum 28. Februar 2005 einen Rabatt!

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz unter: http://www.wm-konferenz.de

Antwortcoupon per E-Mail an: urban@dfki.de oder per Fax an: 0631/205 4911

Bitte senden Sie mir das komplette Programm der Konferenz
( ) per E-Mail ( ) per Fax ( )
( ) Bitte nehmen Sie meine Adresse in den Presseverteiler des DFKI auf
( ) Bitte registrieren Sie mich als Journalist für die kostenlose Teilnahme zur Berichterstattung (bitte nur Anfragen von Journalisten mit Legitimation)

Kontakt:
Prof. Dr. A. Dengel
DFKI – Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH
Erwin-Schrödinger-Straße 57
67608 Kaiserslautern
Telefon: +49 (0) 631 205-4531
Telefax: +49 (0) 631 205-3210
E-Mail: andreas.dengel@dfki.de

Media Contact

Reinhard Karger M.A. idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorstoß bei Entwicklung proteinbasierter Wirkstoffe gegen Immunerkrankungen

Max-Planck-Forscher erzielen Durchbruch mithilfe von computerbasiertem Proteindesign. Proteine übernehmen im menschlichen Körper zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Ihre spezifischen Aufgaben bestimmen sich durch ihre räumliche Molekülstruktur, deren Architektur anhand kompakter Faltungen ein genetischer…

Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe

Chemikern um Prof. Dr. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es gelungen, neue medizinisch relevante kleine Molekülringe herzustellen. Diese Moleküle sind schwierig zu synthetisieren, weil sie besonders empfindlich…

Ein potenzieller Jungbrunnen für das Immunsystem

Im Alter nimmt die Leistung der Immunabwehr ab, ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Forschungsteams aus Würzburg und Freiburg haben jetzt einen Ansatz entdeckt, über den sich dieser Prozess bremsen…

Partner & Förderer