Individuelle Wegbeschreibungen aus dem Web

Landkarten mit eigenen Kommentaren versehen

Forscher des Instituts für Kartographie und Geoinformation (IKG) der Universität Bonn haben mit „Kooperative Karten“ ein System entwickelt, mit dem im Netz verfügbare Landkarten mit eigenen Kommentaren und Hinweisen verziert werden können. Die neu gestalteten Werke lassen sich anschließend speichern oder via E-Mail versenden.

Um eine individuelle Karte zu basteln, muss der Nutzer auf der Website der Bonner Geoinformatiker angeben, von welchen Servern er Kartenmaterial verwenden möchte. Ein „WCM“ (kooperative Web Map Client) ruft dann von allen angegebenen Servern den Kartenausschnitt ab, für den sich der User interessiert und legt die Einzelbilder übereinander. Jede der „Folien“ lässt sich laut IKG wieder ausblenden, wenn man vor lauter Details den Überblick verliert. Per Mausklick muss der User dann nur noch Kommentare, Bilder, Hyperlinks oder virtuelle Nadeln hinzufügen. Das Endresultat lässt sich als Internet-Lesezeichen speichern oder als Link versenden. Dabei können User beispielsweise auf die detaillierten Kartenwerke des Landesvermessungsamts (NRW) zurückgreifen, mit denen sich sogar Gebäudeumrisse darstellen lassen.

„Das Tolle an unserem System ist, dass der Empfänger sich die Karte nicht nur ansehen kann, sondern sie auch in verschiedenen Zoomstufen darstellen, in ihr navigieren, sie in hoher Auflösung ausdrucken oder sogar mit eigenen Bemerkungen versehen und zurücksenden kann“, kommentiert IKG-Forscher Jörg Schmittwilken. Ziel des Projekts war es ursprünglich, eine Art Benutzeroberfläche zu schaffen, mit der sich Kartenmaterial aus dem Web um Nutzerkommentare erweitern lässt. Mit dem „WCM“ lassen sich aber nicht nur Verabredungen oder Wegbeschreibungen leichter realisieren. „Man könnte so beispielsweise auch Bebauungspläne im Internet veröffentlichen und den Betroffenen die Möglichkeit geben, sie online zu kommentieren“, erläutert Schmittwilken.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext

Weitere Informationen:

http://wmc.ikg.uni-bonn.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorstoß bei Entwicklung proteinbasierter Wirkstoffe gegen Immunerkrankungen

Max-Planck-Forscher erzielen Durchbruch mithilfe von computerbasiertem Proteindesign. Proteine übernehmen im menschlichen Körper zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Ihre spezifischen Aufgaben bestimmen sich durch ihre räumliche Molekülstruktur, deren Architektur anhand kompakter Faltungen ein genetischer…

Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe

Chemikern um Prof. Dr. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es gelungen, neue medizinisch relevante kleine Molekülringe herzustellen. Diese Moleküle sind schwierig zu synthetisieren, weil sie besonders empfindlich…

Ein potenzieller Jungbrunnen für das Immunsystem

Im Alter nimmt die Leistung der Immunabwehr ab, ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Forschungsteams aus Würzburg und Freiburg haben jetzt einen Ansatz entdeckt, über den sich dieser Prozess bremsen…

Partner & Förderer