Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hurrikan Charleys Route verwundert Forscher

17.08.2004


Wirbelstürme bleiben trotz intensiver Anstrengungen rätselhaft



Nicht der Wirbelsturm Charley per se macht den Forschern einiges Kopfzerbrechen: Viel mehr ist es Charleys scharfe Kurve, die dazu führte, dass die Küstenstadt Punta Gorda mit Windspitzen von rund 260 km/h vollkommen zerstört wurde. Innerhalb von Minuten hatte der Hurrikan seine Richtung gewechselt und damit mindestens 20 Menschenleben und Millionenschäden angerichtet, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.



"Wir rätseln immer noch, warum es zu einer plötzlichen Intensivierung und einem Abgleiten des Kurses des Wirbelsturmes kam", so Mark Saunders, Wirbelsturm-Fachmann vom Benfield Hazard Centre am University College in London. Klimaforscher verwenden bei der Berechnung solcher tropischen Stürme verschiedene physikalische Parameter wie Oberflächen-Temperatur des Wassers, Windgeschwindigkeit und Richtung um den Weg und die Kraft von solchen Hurrikans zu bestimmen. Bis zu fünf Tage im Voraus lassen sich damit die Stürme vorhersagen. "Aber", so Saunders, "sie bleiben immer noch unberechenbar."

Für die großräumigen Vorhersagen ob die Hurrikan-Saison heftig wird oder nicht zählen vor allem die Parameter Oberflächen-Temperaturen des Atlantik zwischen Afrika und der Karibik und die Intensität des Ost-West-Passats und daraus resultierend die Wirbelbewegung. In dieser Saison erwarten die Meteorologen insgesamt acht Hurrikans, die auch die USA treffen werden, so Saunders. Weitere Zerstörungen wird etwa der vierte Hurrikan Earl bringen: Er wird noch in dieser Woche in Zentralamerika, nördlich von Belize Verwüstungen anrichten. In weiterer Folge sollte er über dem Golf von Mexiko schwächer werden.

Zwar sehen die Forscher keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Wirbelsturmaktivität und der globalen Erwärmung, dennoch gibt es Experten, die davon ausgehen, dass es einen solchen gibt. In den vergangenen Jahren konnten die Meteorologen eine Verringerung von Hurrikans verzeichnen. Durchschnittlich sind es 1,6 solcher Stürme in den USA pro Jahr. In den vergangenen vier Jahren waren aber nur drei Hurrikans aufgetreten.

Charley war ein Hurrikan der "Kategorie 4" und der schlimmste Wirbelsturm seit Andrew 1992. Charley war allerdings kleiner in seiner Ausdehnung - mit einem Durchmesser von nur 160 Kilometer, aber einer auftürmenden Höhe von mindestens 3.000 Metern. Die statistische "Hurricane-Season" beginnt im Juni und endet im November. Spitzenaktivitäten sind August bis Oktober.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.benfieldhrc.org

Weitere Berichte zu: Hurrikan Meteorologe Oberflächen-Temperatur Wirbelsturm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas
20.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Von GeoFlow zu AtmoFlow
20.04.2018 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics