Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hurrikan Charleys Route verwundert Forscher

17.08.2004


Wirbelstürme bleiben trotz intensiver Anstrengungen rätselhaft



Nicht der Wirbelsturm Charley per se macht den Forschern einiges Kopfzerbrechen: Viel mehr ist es Charleys scharfe Kurve, die dazu führte, dass die Küstenstadt Punta Gorda mit Windspitzen von rund 260 km/h vollkommen zerstört wurde. Innerhalb von Minuten hatte der Hurrikan seine Richtung gewechselt und damit mindestens 20 Menschenleben und Millionenschäden angerichtet, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.



"Wir rätseln immer noch, warum es zu einer plötzlichen Intensivierung und einem Abgleiten des Kurses des Wirbelsturmes kam", so Mark Saunders, Wirbelsturm-Fachmann vom Benfield Hazard Centre am University College in London. Klimaforscher verwenden bei der Berechnung solcher tropischen Stürme verschiedene physikalische Parameter wie Oberflächen-Temperatur des Wassers, Windgeschwindigkeit und Richtung um den Weg und die Kraft von solchen Hurrikans zu bestimmen. Bis zu fünf Tage im Voraus lassen sich damit die Stürme vorhersagen. "Aber", so Saunders, "sie bleiben immer noch unberechenbar."

Für die großräumigen Vorhersagen ob die Hurrikan-Saison heftig wird oder nicht zählen vor allem die Parameter Oberflächen-Temperaturen des Atlantik zwischen Afrika und der Karibik und die Intensität des Ost-West-Passats und daraus resultierend die Wirbelbewegung. In dieser Saison erwarten die Meteorologen insgesamt acht Hurrikans, die auch die USA treffen werden, so Saunders. Weitere Zerstörungen wird etwa der vierte Hurrikan Earl bringen: Er wird noch in dieser Woche in Zentralamerika, nördlich von Belize Verwüstungen anrichten. In weiterer Folge sollte er über dem Golf von Mexiko schwächer werden.

Zwar sehen die Forscher keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Wirbelsturmaktivität und der globalen Erwärmung, dennoch gibt es Experten, die davon ausgehen, dass es einen solchen gibt. In den vergangenen Jahren konnten die Meteorologen eine Verringerung von Hurrikans verzeichnen. Durchschnittlich sind es 1,6 solcher Stürme in den USA pro Jahr. In den vergangenen vier Jahren waren aber nur drei Hurrikans aufgetreten.

Charley war ein Hurrikan der "Kategorie 4" und der schlimmste Wirbelsturm seit Andrew 1992. Charley war allerdings kleiner in seiner Ausdehnung - mit einem Durchmesser von nur 160 Kilometer, aber einer auftürmenden Höhe von mindestens 3.000 Metern. Die statistische "Hurricane-Season" beginnt im Juni und endet im November. Spitzenaktivitäten sind August bis Oktober.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.benfieldhrc.org

Weitere Berichte zu: Hurrikan Meteorologe Oberflächen-Temperatur Wirbelsturm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise