Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zeitreise per Mausklick

01.04.2004


Krupp-Stiftung fördert internet-gestütztes historisches Informationssystem als gemeinsames Projekt des Instituts für Europäische Geschichte Mainz und der Fachhochschule Mainz


GIS Germany, Bezugsjahr 1820, mit einer Selektion auf den Staat Preussen und dessen Verwaltungsuntergliederung



In einem gemeinsamen Projekt erarbeiten das Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz sowie das Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik (i3mainz) der Fachhochschule Mainz ein historisches Informationssystem der deutschen Staatenwelt seit 1815. Die Arbeiten wurden in der Anlaufphase aus Forschungsmitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert und sind nun durch eine Zuwendung von Euro 411.000 der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung für die nächsten drei Jahre auf eine solide finanzielle Grundlage gestellt worden.



Die Informationen zur historischen Entwicklung aller seit 1815 und bis 1914 existierenden deutschen Staaten werden mit Hilfe modernster GIS-Technologie auf der Basis eines raum- und zeitbezogenen Geoinformationssystems so aufzubereit, dass sie später "auf Knopfdruck" im Internet abrufbar sind. "Der Benutzer soll in der Lage sein, historische Räume zu auszuwählen um sie dann quasi auf eine virtuelle Zeitreise zu schicken", erklärt Dr. Andreas Kunz, Projektleiter am IEG Mainz. "Dabei können auch historische Grunddaten abgefragt und multimediale Objekte besichtigt werden."

Das Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik (i3mainz) der Fachhochschule Mainz mit seinem vom Land Rheinland-Pfalz geförderten Kompetenzzentrum für Raumbezogene Informationstechnik in den Geisteswissenschaften ist der ideale Partner für die interdisziplinäre Projektentwicklung im GIS-Bereich. Prof. Dr. Wolfgang Böhler, der die Projektarbeiten am i3mainz leitet, sieht das Projekt als eine Herausforderung an: "Noch niemand hat bisher eine GIS- und Internetlösung für ein so ein komplexes Raum- und Zeitsystem wie die deutsche Staatenwelt im 19. Jahrhundert entwickelt."

Die Projektleiter erwarten, dass das Informationssystem neben der Internet-Community allgemein vor allem auch in Schulen und in der Erwachsenenbildung Resonanz finden wird. Für den wissenschaftlichen Einsatz in Universitäten und Forschungseinrichtungen wird ein spezielles Expertensystem erarbeitet, das allerdings Grundkenntnisse der GIS-Anwendung voraussetzt.

Kontakt:

Dr. Andreas Kunz
Institut für Europäische Geschichte Mainz
kunz@inst-euro-history.uni-mainz.de

Professor Dr. Ing. Wolfgang Böhler
Fachhochschule Mainz
Boehler@geoinform.fh-mainz.de

Dr. Andreas Kunz | idw
Weitere Informationen:
http://www.inst-euro-history.uni-mainz.de/04-Forschung/Index.htm

Weitere Berichte zu: Informationssystem Messtechnik Staatenwelt Zeitreise

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten