Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZNS – Hannelore Kohl Stiftung verleiht Förderpreis

09.04.2013
Mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für hervorragende wissenschaftliche Leistungen geht an Nadine Sasse / Verleihung anlässlich des 3. wissenschaftlichen Symposiums der Stiftung in Berlin

Die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung hat anlässlich des 3. internationalen wissenschaftlichen Symposiums der Stiftung am 4. April 2013 den Hannelore Kohl-Förderpreis vergeben. Die Preisträgerin der mit 10.000 Euro dotierten Auszeichnung ist Nadine Sasse, Diplom Psychologin der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie an der Universitätsmedizin Göttingen.

Ein hochrangig besetztes Preisrichterkollegium wählte aus den zahlreichen sehr guten eingereichten wissenschaftlichen Beiträgen ihre Arbeiten „Self-Awareness and Health-Related Quality of Life after Traumatic Brain Injury” und “Validation of the German Language Version of the Quality of Life after Brain Injury (QOLIBRI) Scale” aus.

„Zum einen wies Nadine Sasse nach, dass eine eingeschränkte Selbstwahrnehmung nach SHT mit einer höheren subjektiven Beurteilung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität assoziiert ist, insbesondere im kognitiven Bereich. Bei der Interpretation der Selbstbeurteilungen ihrer Lebensqualität durch hirnverletzte Menschen muss der Grad der Selbstwahrnehmung daher unbedingt mehr als bisher berücksichtigt werden“, würdigte Dr. Annegret Ritz, Vizepräsidentin der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung, in ihrer Preislaudatio die Arbeiten der Preisträgerin.

„Zum anderen steht durch die Validierung der Quality of Life after Brain Injury (QOLIBRI) Scale das erste Instrument zur SHT-spezifischen Erfassung von gesundheitsbezogener Lebensqualität (gbzLQ) für den deutschen Sprachraum zur Verfügung. Es stellt neue SHT-spezifische Informationen zur Verfügung, die mit keinem bisher verfügbaren Instrument zu ermitteln waren. Insbesondere wurden detailliert die Auswirkungen kognitiver Beeinträchtigungen auf die Selbstbeurteilung der gbzLQ untersucht. Die Einschätzung von kognitiv beeinträchtigten Individuen nach SHT stellte sich als reliabel und valide heraus“.

Der Hannelore Kohl-Förderpreis ist eine Auszeichnung für hervorragende Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses auf den Gebieten der Erforschung, Entwicklung und Erprobung von diagnostischen und therapeutischen Verfahren in der Neurorehabilitation Schädelhirnverletzter sowie der Prävention von Schädelhirnverletzungen. Der Förderpreis wurde 1993 gestiftet und wird alle zwei Jahre verliehen.

Das Gehirn ist das komplexeste menschliche Organ. Schädelhirnverletzungen verändern das Leben der Betroffenen und ihrer Familien dramatisch. Die Auseinandersetzung mit Schädelhirnverletzungen ist aber auch für Wissenschaftler und Ärzte eine große Herausforderung, nicht zuletzt angesichts der Zahlen: Rund 270.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr ein Schädelhirntrauma. Davon ist knapp die Hälfte jünger als 25 Jahre.

Vor diesem Hintergrund hatte die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung zu ihrem dritten internationalen wissenschaftlichen Symposium unter dem Titel „Pathophysiologie und Neuroepidemiologie des Schädelhirntraumas – Zugang und aktuelle Aspekte“ nach Berlin eingeladen.

„Ich bin überzeugt, dass wir mit dem 3. Wissenschaftlichen Symposium der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung einen Beitrag leisten, um die Heilungschancen von schädelhirnverletzen Menschen zu verbessern“, begrüßte Dr. Joachim Breuer, Vorstandsvorsitzender der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung, die Gäste. Im Rahmen des Symposiums stellten international anerkannte Experten ihre Forschungsergebnisse vor und diskutierten aktuelle Aspekte der Neurotraumatologie.

„Ein herausragend besetztes Symposium am Geburtsort von Hannelore Kohl, das den Blick nach vorne richtet, um Problemstellungen auf dem Weg zu Evidenz basierten Behandlungen SHT-Verletzter Patienten zu diskutieren. Konstruktive, nicht-redundante Lösungsansätze sind im internationalen Verbund rascher und effektiver zu erarbeiten. Aus diesem Grunde lag uns eine internationale Beteiligung am Herzen.“ fasste Tagungspräsident Prof. Dr. Dr. Jan Schwab, ärztlicher und wissenschaftlicher Vorstand der Stiftung, nach einem inspirierenden Tag abschließend zusammen.

Weitere Informationen:
http://www.hannelore-kohl-stiftung.de/
presse/pressemitteilungen/pm_2013_07_symposium_berlin.html

Nicola Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.hannelore-kohl-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie