Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zehn Finalisten in der Endrunde des BMBF-Wettbewerbs

25.06.2009
Schavan: "Spitzencluster schaffen Wachstum und Arbeitsplätze"

Die zehn Finalisten der zweiten Runde im Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) stehen fest. Eine international hochkarätig besetzte, unabhängige Jury wählte gestern die Regionen aus.

"Indem wir regionale Spitzenzentren fördern, stärken wir auch ganz Deutschland als Innovationsstandort der Zukunft", betonte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Donnerstag in Berlin. Unterstützt werden strategische Kooperationen aus Wissenschaft, Wirtschaft und weiteren Akteuren einer Region sogenannte Cluster , die ihre Kräfte optimal bündeln.

"Wir wollen den Weg zur Marktreife von Produkten und Dienstleistungen beschleunigen. Die Bündelung der Innovationskraft von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in zukunftsorientierten Clustern schafft die Synergieeffekte, die wir dafür brauchen. So erreichen wir neues Wachstum, neue Arbeitsplätze und gesicherten Wohlstand", sagte Schavan. Der Vorsitzende der Jury, Prof. Dr. Andreas Barner, erläuterte: "Innovationsorientierte Cluster sind wichtige Impulsgeber für neue Technologien. Im weltweiten Innovationswettlauf werden Cluster immer mehr zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor. Hier nimmt Deutschland eine internationale Vorreiterrolle ein. Die Initiative des BMBF, den Spitzenclusterwettbewerb erneut auszurichten, stärkt diesen wichtigen Ansatz weiter."

Gerade in Krisenzeiten ist die langfristige Ausrichtung auf nachhaltige Innovationscluster von großer Bedeutung. "Die Bundesregierung hat alles daran gesetzt, die Wirtschaftskraft mit umfassenden Konjunkturmaßnamen zu stabilisieren. Jetzt muss es darum gehen, in neues und langfristiges Wachstum zu investieren. Nur mit einer konsequenten Innovationspolitik geht Deutschland gestärkt aus der Krise hervor", erklärte Schavan. Hier setzt die "Hightech-Strategie" der Bundesregierung an. Sie setzt konsequent Schwerpunkte dort, wo künftige Wachstumsmärkte entstehen.

Bereits die erste Wettbewerbsrunde, bei der im September 2008 die ersten fünf Spitzencluster mit 200 Millionen Euro Fördergeldern prämiert wurden, hat enorme Aufbruchsstimmung und Mobilisierungswirkung erzeugt. "'Stärken stärken!' - damit werden die leistungskräftigsten Cluster auf ihrem Weg unterstützt, Forschung in Wertschöpfung umzusetzen", erläuterte Barner. Für die jetzige Endausscheidung der zweiten Runde haben sich von den 23 Bewerbungen nun zehn Cluster qualifiziert. Sie werden in den kommenden Monaten ihre Strategien mit konkreten Projekten zur Umsetzung ausarbeiten. Anfang nächsten Jahres können dann bis zu fünf weitere Spitzencluster präsentiert werden. Bis zu 200 Millionen Euro sind für die Förderung der zweiten Wettbewerbsrunde über einen Zeitraum von maximal fünf Jahren geplant. Wirtschaft und private Investoren beteiligen sich in mindestens ebensolcher Höhe.

Das Themenspektrum der zehn Finalisten umfasst so unterschiedliche Bereiche wie Gesundheit, Mobilität, Kommunikation sowie Klima und Energie. "Das ist der lebendige Beweis für das große Potential unseres Landes - gerade in den Zukunftsfeldern der Hightech-Strategie. Mit dem Spitzencluster-Wettbewerb fahren wir Deutschland auf die internationale Poleposition", sagte Bundesministerin Schavan abschließend.

Weitere Informationen zum Spitzencluster-Wettbewerb und zu den ausgewählten Bewerbern für die zweite Stufe finden Sie im Anhang sowie im Internet unter:

www.spitzencluster.de

Die 10 Finalisten der zweiten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs
des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
Bundesland Partnerländer Einreichende Stelle Titel
Baden-Württemberg Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Herr Ulrich P. Hemani
Hospitalstraße 8
70174 Stuttgart
Tel.: '0711/22801-0
Fax: '0711/22801-24
Email: 'bawue@vdma.org HiPerFacturing - Wissen zu Wertschöpfung für nachhaltiges Produzieren
Baden-Württemberg Mikrosystemtechnik Baden-Württemberg e.V.
Herr Peter Josef Jeuk
Emmy-Noether-Straße 2
79110 Freiburg
Tel.: +49 761 897598-75
Fax: +49 761 897598-78
Email: peter.jeuk@mstbw.de MicroTEC Südwest
Bayern Medical Valley EMN e.V.
Herr Prof. Dr.-Ing. E.R. Reinhardt
Henkestraße 91
91052 Nürnberg
Tel.: 09131/5302863
Fax: 09131/9704921
Email: team@medical-valley-bayern.de Exzellenzzentrum für Medizintechnik
Bayern BioM Biotech Cluster Development GmbH
Herr Prof. Dr. Horst Domdey
Am Klopferspitz 19
82152 Martinsried
Tel.: '089-899679-0
Fax: '089-899679-79
Email: 'info@bio-m.org m4 - eine neue Dimension in der Medikamentenentwicklung
Bremen Niedersachsen, Schleswig-Holstein Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V.
Herr Jan Rispens
Schifferstr. 10 - 14
27568 Bremerhaven
Tel.: '0471/39177-0
Fax: '0471/39177-19
Email: 'info@windenergie-Agentur.de germanwind
Hessen Rheinland-Pfalz, Saarland Herr Prof. Dr. Lutz Heuser
Bleichstraße 8
64283 Darmstadt
Tel.: '06227/7-6880
Fax: '06227/7-44632
Email: lutz.heuser@sap.com Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen
Niedersachsen Hamburg, Schleswig-Holstein CFK-Valley Stade e.V.
Herr Dr. Andreas Baar
Airbus-Straße 1
21684 Stade
Tel.: '04141/938-400
Fax: '04141/938-409
Email: 'info@cfk-valley.com CFK in XXL: leicht - sicher - effizient
Nordrhein-Westfalen Cluster industrieller Biotechnologie e.V. CLIB2021
Herr Dr. Manfred Kircher
Völklinger Straße 4
40219 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 67 93 14 1
Fax: 0211 - 67 93 14 9
Email: info@clib2021.de Fokus Synthetische Biotechnologie
Nordrhein-Westfalen Hessen Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik - IML
Herr Prof. Dr. Michael ten Hompel
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2 - 4
44227 Dortmund
Tel.: '0231/9743-600
Fax: '0231/9743-603
Email: 'M.tenHompel@iml.fraunhofer.de EffizienzCluster LogistikRuhr, Logistik 2.0: individuell bewegen
Rheinland-Pfalz Hessen, Niedersachsen Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Herr Prof. Dr. Ugur Sahin
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz
Tel.: '06131/39-33456
Fax: '06131/39-33343
Email: 'sahin@mail.uni-mainz.de Cluster of Individualized Immunointervention

Silvia von Einsiedel | BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2603.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Virenforschung
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht International ausgezeichnet! Rittal gewinnt „Cooling Oscar“
20.10.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie