Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Würdigung für FH-Krebsforschung

16.11.2009
MIT FLEISS ZUM PREIS: KREBSFORSCHUNG VON FH-ABSOLVENTEN AUSGEZEICHNET

BM HAHN EHRT EXZELLENTEN ABSOLVENT DES FH-STUDIUMS FÜR MOLEKULARE BIOTECHNOLOGIE DER FH CAMPUS WIEN MIT DEM WÜRDIGUNGSPREIS 2009

Der Würdigungspreis 2009 des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung geht erneut an eine/n AbsolventIn des FH-Studiums für Molekulare Biotechnologie der FH Campus Wien, DI (FH) Christoph Datler. Dieser erhält den Würdigungspreis für seine ausgezeichneten Studienleistungen und insbesondere seine exzellente Diplomarbeit zum Thema Chemotherapieresistenz bei Eierstockkrebs. Diese Leistungen haben dem Österreicher inzwischen bereits den Pfad für eine internationale Karriere geebnet: Heute ist er Krebsforscher am Imperial College London - einer der Top-10-Universitäten weltweit.

Der Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, Dr. Johannes Hahn, ehrt heuer wieder die besten Hochschul-AbsolventInnen des Landes für exzellente und besonders herausragende Leistungen im Rahmen ihres Studiums. Einen der begehrten fünf Preise für den Fachhochschul-Bereich im Gesamtwert von EUR 10.000 erhält DI (FH) Christoph Datler. Mit seiner Auszeichnung geht der Würdigungspreis bereits zum zweiten Mal an eine/n AbsolventIn des Studiums Molekulare Biotechnologie der FH Campus Wien.

Geehrt wird DI (FH) Datler neben seinen Studienleistungen insbesondere für seine Diplomarbeit unter dem Titel "Evaluierung der Rolle von STAT1 in der cytotoxischen Wirkung Platin-basierender Chemotherapie bei ovariellem Krebs". In dieser untersuchte er, warum und wann Eierstockkrebs resistent gegen Chemotherapien wird und kam dabei zu wesentlichen Erkenntnissen.

STA(R)T FÜR EFFIZIENTE THERAPIE
"60 bis 80 Prozent aller Eierstockkrebs-Patientinnen, bei denen eine Chemotherapie zunächst wirkt, erleiden einen Rückfall. In der Folge spricht der Tumor bei einer weiteren Behandlung oftmals nicht mehr auf das Chemotherapeutikum an. Der Tumor ist resistent geworden, was die 5-Jahres-Überlebensrate der betroffenen Patientinnen auf unter 30 Prozent senkt. Wir wollten wissen, warum es zu dieser Resistenz kommt", erläutert DI (FH) Datler den Fokus seiner Diplomarbeit und führt fort: "Die Untersuchungen haben gezeigt, dass das Protein STAT 1 nicht nur entscheidend für die Therapie-Resistenz von Eierstock-Tumoren, sondern auch ein tatsächliches Zielmolekül für effizientere Kombinationstherapien ist." Nicht zuletzt für diese herausragenden Erkenntnisse auf dem Gebiet der Krebsforschung erhält DI (FH) Datler nun den Würdigungspreis 2009.
LONDON CALLING
Die außergewöhnlichen Leistungen während des FH-Studiums der Molekularen Biotechnologie an der FH Campus Wien und die Leidenschaft von DI (FH) Datler für die Krebsforschung haben auch den Weg für seinen weiteren internationalen Karrierepfad geebnet: Bereits während seiner Diplomarbeit hat er am Imperial College London - eine der Top-10-Universitäten weltweit - geforscht und nach dem Studienabschluss sofort ein Angebot für eine Forschungstätigkeit im Rahmen eines Phd-Studiums ebendort bekommen. Heute erforscht er, warum aggressive, therapieresistente Brustkrebstumore Apoptose-resistent sind - also warum sich bei ihnen nicht wie in anderen Fällen der Zelltod durch das Chemotherapeutikum einleiten lässt - und wie man diese trotzdem zum "Selbstmord" anregen könnte. Dabei untersucht er speziell Proteinkomplexe, welche in den Mitochondrien lokalisiert sind.

Mit DI (FH) Datler erhält bereits der/die zweite AbsolventIn des FH-Studiums für Molekulare Biotechnologie der FH Campus Wien den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Die Leiterin des FH-Studiums für Molekulare Biotechnologie und gleichzeitig Leiterin des Dept. für Applied Life Science der FH Campus Wien, FH-Prof. Dr. Bea Kuen-Krismer, freut sich über den Erfolg ihrer AbsolventInnen: "Bereits im Jahr 2007 hat eine unserer ehemaligen Studierenden, DI (FH) Christina B. Planitzer, den Würdigungspreis erhalten. Dass die Wahl der Jury des Österreichischen Fachhochschulrats und der Jury der Österreichischen Fachhochschulkonferenz nun wieder auf einen unserer Absolventen bzw. eine unserer Absolventinnen fällt, erfüllt uns mit großer Freude und macht uns sehr stolz. Dies ist natürlich in erster Linie ein persönlicher Erfolg unserer ehemaligen Studierenden, reflektiert aber in weiterer Folge für uns auch das hohe Niveau unserer Ausbildung, welche den Studierenden das ideale Rüstzeug für die zukünftige Karriere gibt".

Kontakt:
FH-Prof. Dr. Bea Kuen-Krismer
Leiterin FH-Studium Molekulare Biotechnologie, Dept. Leiterin Applied Life Science FH Campus Wien Campus Vienna Biocenter 2 1030 Wien M +43 / 699 / 88 44 95 56 E bea.kuen@fh-campuswien.ac.at W http://www.fh-campuswien.ac.at
Redaktion & Aussendung:
PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung Campus Vienna Biocenter 2 1030 Wien T +43 / 1 / 505 70 44 E contact@prd.at W http://www.prd.at

Michaela Fritsch | PR&D
Weitere Informationen:
http://www.fh-campuswien.ac.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise