Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft-Preise für Hormonforscher 2010

01.03.2010
Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) verleiht im Rahmen ihres 53. Symposions vom 3. bis 6. März 2010 Wissenschafts-Preise. Für herausragende Arbeiten im Bereich der Hormonwissenschaften zeichnen die Juroren 2010 zehn Forscher aus.

Den mit 10 000 Euro dotierten Schoeller-Junkmann-Preis teilen sich dieses Jahr Dr. Martin Fassnacht, Würzburg, ausgezeichnet für seine Arbeit "Diagnostic and prognostic value of steroidogenic facto 1 (SF-1) in adrenal tumors" und Dr. Marlon R. Schneider, München, ausgezeichnet für seine Arbeit "Epidermal growth factor receptor signaling has envelope-specific effects for bone anabolic effects of parathyroid hormone". Sponsor des Preises ist die Curatis Pharma GmbH.

Dr. Stefan Hüttelmaier und Dipl. Biochem. Juliane Braun aus Halle erhalten für ihre gemeinsame Arbeit zum Thema "Down-regulation of microRNAs directs EMT and invasive potential of Anaplastic Thyroid Carcinomas (ATCs)" den Merck von Basedow Preis. Diesen sponsort die Merck Pharma GmbH mit 10 000 Euro.

Junge Endokrinologen fördert jährlich die Novartis Pharma GmbH mit insgesamt 10 000 Euro. Die DGE-Juroren wählten dafür 2010 Kathrin Engel und Kristin Schröck für ihre gemeinsame Arbeit "Mice lacking GPR82 are lean and display changes in glucose and lipid metabolism" sowie Philipp Kulozik für seine Arbeit "Hepatic transcriptional co-faktor TBL 1 protects against obesity-related dyslipidemia" aus.

Dr. Damian Refojo, München, ausgezeichnet für seine Arbeit "Biochemical characterization of the CRH receptor 1 brain expression pattern and ist genetic dissection in neurotransmitter-specifi circuits: Inhibitory role an the HPA axis activity and unexpected anxiolytic effects on stress induced anxiety", und Bing Shan, München, ausgezeichnet für ihre Arbeit "The novel sumoylation enhancer RSUME is implicated in pituitary tumour pahtogenesis", teilen sich den Ernst und Berta Scharrer Preis. Diesen sponsort die Lilly Deutschland GmbH mit 10 000 Euro.

Den Dietrich-Knorr-Preis, gesponsert mit 5000 Euro von der Ferring Arzneimittel GmbH, erhält Dr. Susanne Bens, Kiel, für ihre Arbeit "Congenital Lipoid Adrenal".

Die Juroren der DGE wählten weiterhin Anastasia P. Athanasoulia für das Pfizer Young Investigator Fellowship aus. Die Pfizer Pharma GmbH fördert jährlich damit ein Studienprojekt in Höhe von 15 000 Euro.

Mit den Preisen fördert die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie den wissenschaftlichen Fortschritt in verschiedenen Bereichen der Hormonforschung. Neben den jährlich verliehen Auszeichnungen vergibt die Gesellschaft auch Reisekostenstipendien an Mitglieder. Damit ermöglicht sie vor allem jungen Wissenschaftlern ihre Forschungsergebnisse auch auf nationalen und internationalen Kongressen vorzustellen.

Terminhinweise:

DGE-Preisverleihungen 2010
im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung zum 53. DGE-Symposion
Mittwoch, 3. März 2010, 14.00 bis 14.30 Uhr, Saal 1, CCL Leipzig
o Dietrich-Knorr-Preis
o Ernst-und-Berta-Scharrer-Preis
o Merck-von-Basedow-Preis
o Novartis-Preis "Junge Endokrinologie"
o Schoeller-Junkmann-Preis
o The German Pfizer Young Investigators' Fellowship
Verleihung der Poster-Preise
Freitag, 5. März 2010, 17.15 bis 17.45 Uhr, Saal 1, CCL Leipzig
Präsentationen der DGE-Preisträger/Preisträgerinnen
Samstag, 6. März 2010, 8.30 bis 9.30 Uhr, Saal, CCL Leipzig
Kontakt für Journalisten/zur Akkreditierung:
Beate Schweizer
Pressestelle
Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
Postfach 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 167
Schweizer@medizinkommunikation.org

| idw
Weitere Informationen:
http://awmf.org
http://www.endokrinologie.net
http://www.dge2010.de

Weitere Berichte zu: CCL DGE Endokrinologie Ernst & Young Hormonforscher Merck Pfizer Pharmazie Wissenschaft-Preise

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie