Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WirelessHART-Produkte von Phoenix Contact: Ausgezeichnet für die Industrie

18.06.2012
Phoenix Contact hat in 2012 für die WirelessHART-Technologie gleich zwei Auszeichnungen erhalten: Der WirelessHART-Adapter wurde von den Lesern der Zeitschrift Control Engineering mit dem Engineer’s Choice Award 2012 in der Kategorie „Network integration – Wireless I/O“ ausgezeichnet.

Die zweite Auszeichnung erhielt Phoenix Contact von TechQuest Pennsylvania als Technologieanbieter des Jahres 2012 für seine Innovationen im Bereich WirelessHART-Technologie. TechQuest ehrt Unternehmen, die Technologieanwendungen, Geräte, Ressourcen oder weitere Lösungen anbieten, die zur Verbesserung der Kundeprozesse beitragen.



Phoenix Contact bietet einen WirelessHART-Gateway mit integrierter WLAN-Unterstützung an. Das Gateway verbindet bis zu 250 WirelessHART-Geräte mit einem Netzwerk und ermöglicht durch die Konvertierung von HART-Daten in Modbus TCP eine einfache Integration in praktisch jedes Leitsystem. Darüber hinaus kann das integrierte WLAN als alternative Verbindung zum Leitsystem genutzt werden, so dass das Gateway näher bei den überwachten HART-Geräten im Feld installiert werden kann.

Der WirelessHART-Adapter ermöglicht den Anschluss von bis zu vier HART-Geräten an einen einzigen Adapter und reduziert dadurch den Investitionsaufwand. Die Nachrüstung und Erweiterung von Anlagen kann erheblich einfacher und schneller vorgenommen werden.
Darüber hinaus ergänzt der Adapter 4–20-mA-Signalleitungen oder ersetzt sie vollständig. Er kann an vorhandene HART-Geräte im Feld angeschlossen werden, um auch die Daten, die nicht über die 4–20-mA-Signalleitungen übertragen werden können, per Funk an ein neues System zu senden. Das bestehende, auf 4–20 mA basierende System bleibt dabei intakt.

Das WirelessHART Gateway und der Adapter sind international für den Einsatz im Ex-Bereich Class I, Zone 2 zugelassen. Die Technologie, auf der WirelessHART basiert, verleiht dem Standard seine Robustheit und Zuverlässigkeit. TSMP (Time Synchronized Mesh Protocol) bietet Redundanz sowie Ausfallsicherheit und unterstützt das Frequenzsprungverfahren.

Darüber hinaus unterstützt TSMP vermaschte Netzwerke. Das Protokoll erweist sich auch in anspruchsvollen Industrieumgebungen als zuverlässig. Das Ergebnis ist ein Funknetzwerk mit kurzer Reichweite, das einfach installiert werden kann ohne spezielles Fachwissen zu erfordern. Es passt sich automatisch an sich wandelnde Umgebungen an und kann bei Bedarf erweitert werden.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Eva von der Weppen | Phoenix Contact
Weitere Informationen:
http://www.phoenixcontact.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise