Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weimars Geisteswissenschaften auf dem Weg zur Exzellenz

18.06.2009
Das Internationale Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) der Bauhaus-Universität Weimar erhält eine Forschungsförderung über 1,3 Millionen Euro

Die Bauhaus-Universität Weimar kann auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften erneut einen großen Erfolg verbuchen. In seinem Landesprogramm "ProExzellenz" fördert der Freistaat Thüringen die geisteswissenschaftliche Forschung mit einer Summe in Höhe von 1,3 Millionen Euro, das hat gestern, am 17. Juni 2009, das Thüringer Kultusministerium entschieden.

Mit der Förderung soll das im Juni 2008 eröffnete geisteswissenschaftliche Kolleg weiter ausgebaut werden. Zu den bestehenden Forschungseinrichtungen des Kollegs sollen zwei weitere Fellow-Programme hinzukommen, ein Junior-Fellow-Programm sowie ein Research-Fellow-Programm. Im Rahmen dieser Programme werden vier Doktoranden und vier Postdoktoranden unter der Leitung von zwei neuen Juniorprofessuren das Forschungsprogramm des IKKM ergänzen. Die Juniorprofessuren werden an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar angesiedelt sein und werden dort auch nach Ablauf der Förderung erhalten bleiben.

Das Junior-Fellow-Programm soll für Doktorandinnen und Doktoranden eingerichtet werden. Unter dem Thema "Theorie und Geschichte kinematographischer Objekte" werden sich die Doktoranden mit der besonderen Rolle der Dinge im Film auseinandersetzen. Dies geschieht in der Absicht, die Dinge nicht mehr hauptsächlich in ihrer Beziehung zu den Menschen zu begreifen, wie das in der Filmtheorie oft geschehen ist. Im Film treten Dinge auf besondere Weise hervor: etwa als Großaufnahme oder im Kontext von Ausstattungs- und Dekorfilmen. Es wird erwartet, dass sich hier ausgehend vom beispielhaften Fall des Films das Verhältnis von Menschen und Dingen überhaupt neu konturieren lässt. Das Programm wird inhaltlich geleitet von der an der Fakultät Medien neu zu besetzenden Juniorprofessur "Geschichte und Theorie der Bildmedien".

Das Research-Fellow-Programm soll Postdoktoranden nach Weimar holen, die sich mit dem Thema "Werkzeuge des Entwerfens" beschäftigen. Dabei geht es zum einen um eine kritische Revision des Begriffs des Werkzeugs aus der Perspektive neuerer Erkenntnisse und Problematisierungsansätze der Kulturtechnikforschung. Zum anderen wird es hier um den Begriff des Entwerfens als einer Kulturtechnik gehen, die dem neuzeitlichen Subjektbegriff als einem aktiv in der Welt handelnden, schöpferischen, hervorbringenden Subjekt zugrunde liegt. Das Entwerfen erscheint hierbei als jene besondere Tätigkeit, die dem entdeckenden, forschenden, schöpferischen und zukunftsoffenen Subjekt als dessen Bedingung vorausgeht. Das Programm wird durch die Juniorprofessur für "Medien des Entwerfens" geleitet, die ebenfalls an der Fakultät Medien neu einzurichten ist.

Das IKKM ist eine Forschungseinrichtung der Bauhaus-Universität Weimar, die mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung 2008 gegründet wurde. Das Kolleg beruht auf dem Fellowprinzip, d.h. in jedem Semester werden bis zu zehn namhafte internationale Geisteswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler nach Weimar geladen, die hier ein wissenschaftliches Projekt bearbeiten, das im Kontext des Forschungsprogramms des IKKM steht.

Claudia Weinreich | idw
Weitere Informationen:
http://www.ikkm-weimar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics