Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentische Initiative erhält Preis für das innovativste Lehrkonzept

13.10.2009
Im Rahmen der Immatrikulationsfeier der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) am 15. Oktober werden zahlreiche Preise verliehen. Die Studentische Förderinitiative der Naturwissenschaften an der MLU Halle e.V. wird für das innovativste Konzept in Studium und Lehre geehrt.

Der Anton-Wilhelm-Amo-Preis 2009 geht an Elena Ostas und Clemens Wackernagel und mit dem Martin Luckner-Preis wird Isabell Stolte ausgezeichnet. Den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erhält Tarek Mohamed Mohamed Ali.

Die Studentische Förderinitiative der Naturwissenschaften an der Uni Halle e.V. (SFI) erhält den mit 5000 Euro dotierten Preis für das innovativste Lehrkonzept 2009. "Die SFI möchte die gute Studiensituation der Naturwissenschaften an unserer MLU noch weiter verbessern", beschreibt SFI-Sprecher Matthias Müller das Ziel des Preisträgers. Der Verein initiierte unter anderem ein betriebswirtschaftliches Modul für Studierende der Naturwissenschaften.

Dozenten verschiedener wissenschaftlich orientierter Unternehmen gewähren den zukünftigen Wissenschaftlern in diesem Studienmodul ein detaillierten Einblick in die Welt der Wirtschaft. Darüber hinaus organisiert die SFI Studienfahrten, Spendenaktionen, Tutorien sowie die Firmenkontaktmesse "science meets companies".

"Als Studenten wissen wir aus eigener Erfahrung und dem engen Kontakt zu unseren Kommilitonen ganz genau, an welchen Stellen die naturwissenschaftliche Ausbildung durch zusätzliche Lehrveranstaltungen noch bereichert werden kann - genau dafür werden wir das Geld einsetzen", kündigt Müller an. Den Lehrpreis vergibt die Vereinigung der Freunde und Förderer der MLU e.V.. Ein ausführliches Porträt der studentischen Initiative gibt es im aktuellen Unimagazin: http://www.pr.uni-halle.de/publikationen/magazin.

Für sein interkulturelles Engagement wird Tarek Mohamed Mohamed Ali auf der Immatrikulationsfeier mit dem DAAD-Preis 2009 geehrt. Der gebürtige Ägypter setzt sich auf vielfältige Weise ehrenamtlich für interkulturelle Verständigung ein. So ist er seit 2006 Stellvertreter des Islamischen Kulturcenters Halle e. V. und hat mehrfach an der Organisation der "Afrikanischen Woche" mitgewirkt. Darüber hinaus fand der Doktorand neben seiner Promotion über die Lutherbibel am Germanistischen Institut die Zeit, Arabisch zu unterrichten, in Schulen Vorträge über den Islam zu halten und zu dolmetschen.

Der Anton-Wilhelm-Amo-Preis für herausragende Abschlussarbeiten von Studierenden oder Graduierten wird am 15. Oktober an Elena Ostas vom Institut für Chemie und Clemens Wackernagel vom Institut für Wirtschaftsrecht vergeben. Ostas wird für ihre hervorragende Diplomarbeit "Macrocyclic and linear poly(-caprolactone): Investigation of the crystallization behavior" geehrt. Jura-Student Wackernagel erhält den Preis für seinen herausragenden Aufsatz mit dem Titel "Das Verhältnis von treaty und contract claims in der internationalen Investitionsschiedsgerichtsbarkeit".

Mit dem Martin-Luckner-Preis wird Isabell Stolte für die beste experimentelle Abschlussarbeit im Bereich der pharmazeutisch-biotechnologischen und biologischen Wissenschaften ausgezeichnet. Die Bioingenieurin schrieb ihre Diplomarbeit über "Untersuchungen zum Recycling proteingebundener Sandformkörper" und promoviert seit Oktober 2009 am Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik des Zentrums für Ingenieurwissenschaften. Der Martin-Luckner-Preis wird gemeinsam von der MLU und der Martin-Luckner-Stiftung verliehen.

Ansprechpartner:
Matthias Müller
Studentische Förderinitiative der Naturwissenschaften an der Uni Halle e.V.
Telefon: 0345 96 09442
E-Mail: studentische.foerderinitiative@biologie.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.sfi-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics