Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SolarMobil Deutschland - Finale auf dem Flughafen Tempelhof

19.09.2011
Tempelhof Schüler schicken ihre selbstgebauten Solarmodellfahrzeuge ins Rennen

Ausgangspunkt ist eine kleine Solarzelle. Diese müssen Schülerinnen und Schüler in einem Solarmodellfahrzeug clever und kreativ einsetzen, um als Sieger aus dem Wettbewerb "SolarMobil Deutschland" hervorzugehen.

Am 30. September 2011 schicken Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren ihre selbstgebauten Solarmodellfahrzeuge auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof ins Rennen. Zum zweiten Mal veranstalten der VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Finale "SolarMobil Deutschland".

In diesem Jahr findet das Rennen im Rahmen der Messe für Umwelttechnologien und Nachhaltigkeit, Clean Tech World, statt - quasi zwischen Rollfeld und Hangar. "Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler mit dem Themenkomplex "Regenerative Energien und zukunftsweisende Mobilitätskonzepte" vertraut zu machen. Indem sie selbst aktiv werden, hoffen wir, dass sie so den Spaß an der Technik entdecken", erklärt VDE-Vorstandsvorsitzender Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer.

Der Wettbewerb ist in zwei Kategorien aufgeteilt: In der Kreativklasse bewertet die Jury vor allem die Originalität der Fahrzeuge. In der Ultraleicht-Klasse treten die schuhkastengroßen Fahrzeuge auf einer zehn Meter langen Strecke in Konkurrenz, und zwar in den Klassenstufen vier bis acht und neun bis 13. Die älteren Starter müssen eine Tunneldurchfahrt bewältigen. In beiden Klassen steht die maximale Größe der jeweiligen Solarzellen, die die Nachwuchstüftler einbauen, fest, über das Material und die Bauweise entscheiden die Teams selbst. Die Sieger erwarten Preise im Gesamtwert von 2.000 Euro.

Neu in diesem Jahr: Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben sich als "Freie Starter" mit ihren Fahrzeugen beworben. Wen die Jury aufgrund der Fahrzeugbeschreibung einschließlich Fotos und Videos als "wettbewerbsfähig" einstuft, der erhält ein Ticket nach Berlin. Automatisch qualifiziert sind die Sieger regionaler Solarmobilwettbewerbe. 2011 beweisen sie ihr Können vorab bei den folgenden Veranstaltungen: Artefact Solarcup Glücksburg, BobbyCar SolarCup Bielefeld, Lichtblitz Düsseldorf, SolarCup Kassel, Solaris Cup Chemnitz, Solarinitiative Mecklenburg-Vorpommern Wismar, Solar-Rallye-Emden, Sonne bewegt! Frankfurt und SWE Solarbauwettbewerb Erfurt .

Die Clean Tech World bietet von Freitag, 30. September bis zum Sonntag, 02. Oktober 2011 Informationen zu Umwelttechnologien: Auf dem Außengelände des Flughafens Tempelhof lädt ein Testparcours für Elektromobile und Pedelecs unter Leitung des ADAC zum Ausprobieren ein. Und auf dem CTW Talent Day (30.09.2011) informieren Bildungsträger, Firmen und Institutionen aus dem Bereich Umwelttechnologien und Nachhaltigkeit über ihre Ausbildungs- und Stellenangebote. Hinzu kommt der Studenten Campus und die Verbraucherausstellung. 180 Schüler/innen aus Berliner Grund- und Oberschulen haben sich für Freikarten beworben und erhalten an diesem Tag freien Eintritt zu allen gezeigten Bereichen.

Informationen und Bewerbungsunterlagen zum Wettbewerb "SolarMobil Deutschland" unter www.solarmobil-deutschland.de.

Informationen zu Clean Tech World unter www.cleantechworld.eu

Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics