Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Ein Rucksack für die Gesundheit“ - rucksackspende.de gewinnt Bio-Gründer Wettbewerb 2013!

20.09.2013
Über 80 Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft sind ins Kompetenzzentrum Bio-Security gekommen, um die Sieger des Bio-Gründer Wettbewerbes 2013 zu küren.

In diesem Jahr wurden der Jury neben Konzepten aus dem Lebensmittelhandel auch etliche Technologiekonzepte aus dem Hygiene-, Analytik- und Biogasbereich vorgestellt. Dr. Oliver Bonkamp, Prokurist der den Wettbewerb veranstaltenden Bio-Security Management GmbH, zeigt sich besonders erfreut über die inhaltliche Breite und Qualität der Konzepteinreichungen:

„Uns gelingt es immer besser Gründer aus ganz Deutschland an unseren Wettbewerb heranzuführen. Besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Fachgutachter, allesamt ausgewiesene Branchenexperten, den Teilnehmern auch nach Wettbewerbsende noch mit ihrem Fachwissen zur Seite stehen. So werden gute Ideen zu Spitzenkonzepten.“

Den ersten Platz belegt das Team Rucksackspende.de aus Kassel. Das Team hat einen Rucksack entwickelt, der als Transportmittel für eine kleine „Wunderwaffe“ dient. Dabei handelt es sich um eine Kleinstreinigungsanlage, mit der Wasser gereinigt, Gegenstände wie OP-Besteck sterilisiert und kühlpflichtige Arzneimittel im integrierten Kühlfach transportiert werden können. So gelingt es medizinische Versorgung in die entlegensten Ecken unserer Welt zu bringen. Die Gutachter kamen einstimmig zu der Note sehr gut, ein revolutionäres System, mit dem man wirklich Gutes tun kann.

Das Studententeam der Universität Kassel, welches durch ein EXIST-Gründerstipendium gefördert wird, plant den medizinischen Rucksack 2014 in den Markt zu bringen.

TEAM: Raphael Schönweitz, Philipp Odernheimer, Martin Reh
www.rucksackspende.de
Den zweiten Platz belegt das Team von leaf republic aus München. Leaf republic gibt der Welt das zurück, was es ihr nimmt. Das Blattwerk des indischen LEAF-Baumes stellt die Grundsubstanz zur Herstellung für u.a. umweltfreundliche Verpackungen. Die Blätter werden gesammelt, gepresst und schließlich in Kombination mit einem biogenen Kunststoffersatz in Form gebracht. Nach Gebrauch kann das Ganze einfach kompostiert werden. Eine revolutionäre Idee, die Verpackungen „grüner“ macht. Die Gutachter stufen dieses Konzept als absolut sinnvolle Lösung für die Lebensmittelindustrie ein - zum Schutz unserer Umwelt.
TEAM: Carolin A. Fiechter, Pedram Zolgadri
www.leaf-republic.com
Den dritten Platz belegt das Team LIVEcheck aus Jülich. Das Team, welches aktuell noch am Forschungszentrum Jülich forscht und entwickelt, hat sich zum Ziel gesetzt kostengünstige Sensoren für die Schnellanalytik zu entwickeln. Dabei wird nicht im Labor, sondern direkt am Point of Care, also direkt beim Patienten gemessen. Dies erhöht die Diagnoseschnelligkeit und minimiert die Kosten. Aktuell befindet sich ein Malariasensor in der Entwicklung. Nach Meinung der Gutachter ist LIVEcheck ein Topkandidat für die Risikokapitalbranche.

TEAM: Dr. Philipp Rittershaus, Alexey Yakushenko

Kontakt
Bio-Security Management GmbH
Siemensstraße 42
59199 Bönen
Tel: 02383 919-0
Fax: 02383 919-333
info@bio-gruender.de

Thao Tran | Bio-Security Management GmbH
Weitere Informationen:
http://www.bio-gruender.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau