Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter sorgen für Lebensmittelsicherheit

25.11.2011
Internationaler LEGO-Roboter-Wettbewerb zum 10. Mal an der Fachhochschule Brandenburg

Bereits zum 10. Mal richtet der Fachbereich Informatik und Medien der Fachhochschule Brandenburg (FHB) einen Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League (FLL) aus – und bereits zum 4. Mal auch das Semi-Finale Zentraleuropa-Nordost.

Die internationalen Wettbewerbe mit LEGO-Robotern für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 16 Jahren werden seit mehr als zehn Jahren mit zunehmenden Teilnehmerzahlen ausgetragen. Im FLL-Wettbewerb 2011 „Food Factor“ erkunden die Teams das Thema Lebensmittelsicherheit.

Sie untersuchen mögliche Stellen der Verunreinigung von Lebensmitteln, beginnend beim Befall durch Insekten oder andere Lebewesen über unsterile Verarbeitungs- oder Transportprozesse bis hin zu unhygienischer Zubereitung und Aufbewahrung.

Im Audimax der FHB werden am Freitag, 2. Dezember 2011, um 10:30 Uhr 18 Teams aus Brandenburg, Menden, Berlin, Potsdam, Königs Wusterhausen, Rathenow und Hennigsdorf mit ihren Robotern erwartet. Die beiden besten Teams des Tages werden gegen 17:30 feststehen und qualifizieren sich zum Semi-Finale, das am Folgetag ebenfalls im Audimax für Spannung sorgen wird. Am Samstag, 3. Dezember, ebenfalls ab 10:30 Uhr treffen die Sieger aller nord- und ostdeutschen Regionalwettbewerbe im sportlichen Wettstreit der Robotersysteme aufeinander. Unterstützt wird das Semi-Finale des Schülerwettbewerbs in diesem Jahr von der BARMER GEK, den Stadtwerken Brandenburg an der Havel GmbH und der Telekom. Der Regionalwettbewerb in Brandenburg an der Havel wird 2011 durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert. Weitere Informationen: http://ots.fh-brandenburg.de/lego-league-2011.html .

Die FLL ist Teil eines globalen Bildungsprogramms und wird in acht Ländern – Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, der Slowakei und Bulgarien – unter der Schirmherrschaft des gemeinnützigen Vereins HANDS on TECHNOLOGY (HoT e.V.) mit Sitz in Deutschland veranstaltet. HoT e.V. unterstützt dabei jeweils Partner vor Ort, die einen FLL-Regionalwettbewerb in eigener Regie durchführen. Regionalpartner sind Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Vereine.

Bei den FLL-Regionalwettbewerben qualifizieren sich die besten Teams über mehrere Wettbewerbsstufen bis hin zum großen FLL-Finale im Januar in Cottbus. Nähere Informationen: http://www.hands-on-technology.de/firstlegoleague/tournaments/regions . In diesem Jahr haben sich insgesamt 800 Teams mit über 6.000 Schülerinnen und Schülern in 55 Regionen für den naturwissenschaftlichen Wettbewerb angemeldet.

Stefan Parsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-brandenburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie