Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RF Engines Ltd presented with Queen’s Award for Innovation 2009

19.08.2009
RF Engines Limited (RFEL), who specialise in high performance electronic signal processing design work, has been presented with the 2009 Queen’s Award for Enterprise in the Innovation category by the Lord Lieutenant of the Isle of Wight, Major General Martin White CB CBE DL, on behalf of Her Majesty The Queen.

The ceremony took place on Friday 14th August at the Royal Yacht Squadron in Cowes and was attended by Andrew Turner, MP for the Isle of Wight, RFEL’s staff and their partners, as well as many of its customers, investors and suppliers.

At the presentation ceremony, John Summers, RFEL’s CEO, was presented with a crystal bowl engraved with The Queen’s Awards Emblem as a symbol of its success as well as a Grant of Appointment. The company is now also entitled to use the Emblem internationally in all of its corporate branding and literature.

John Summers, RFEL’s CEO, said, “The presentation ceremony gives a perfect opportunity to thank everyone who has been involved in helping make RF Engines a tremendously successful company. The Isle of Wight is a perfect location to operate from with supportive government bodies, excellent links that enable us to run a global company with business from multinational companies and defence organisations around the world – and of course it’s an idyllic location that enables us to attract some of the best, most talented engineers in the business.”

The Queen’s Award for Enterprise is the UK’s most prestigious Award for business performance and recognises and rewards outstanding achievement by UK companies. The Innovation category is for continuous innovation and development, sustained over not less than five years to levels that are outstanding for the size of a company’s operations.

RFEL is a privately held company based on the Isle of Wight that was formed in 2000 and now employs over 20 highly qualified designers. It has been profitable for several years and has been steadily growing year on year both in revenue terms and head count. RFEL's customers are mainly 'Tier 1' companies in each of its main markets, including Thales, Qinetiq, UK Ministry of Defence, Rheinmetall (Germany), CEA (France), Agilent (Switzerland) and LIG Nex1 (Korea), as well as many other major international clients.

The company develops (and patents as appropriate) products based on high performance, state-of-the-art, digital signal processing techniques that enable fast moving events or fleeting, hopping signals occurring in the radio spectrum to be identified and analysed. These designs are incorporated into an increasing number of RFEL’s own products as well as their customers’ products.

RFEL’s solutions have a variety of applications such as in the design of efficient wireless communication (satellite and terrestrial) networks, test and measurement instrumentation, homeland security surveillance systems, bespoke wideband receivers/transceivers and in systems to detect signals from fast moving missiles or other military threats.

Previous awards
2008 - South East England Development Agency (SEEDA) Business Award for Innovation & Creativity
2006 - ‘Embedded System Innovation of the Year’ category in the ‘Elektra’ European Electronic Awards
2005 - Winner of the prestigious GSPx New Product Forum Award for the third year in a row

2003 – ‘Start up of the Year’ at the Elektra European Industry Awards

Nigel Robson | Vortex PR
Weitere Informationen:
http://www.rfel.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie