Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Postdoktoranden-Preis der Robert-Koch-Stiftung für Dr. Koji Tokoyoda

12.11.2010
Professor Koji Tokoyoda von der Universität Chiba in Japan erhielt als einer von drei Nachwuchswissenschaftlern den diesjährigen Postdoktorandenpreis der Robert-Koch-Stiftung, der mit jeweils 5.000 Euro dotiert ist.

Koji Tokoyoda wurde für seine Arbeiten zur Organisation des immunologischen Gedächtnisses ausgezeichnet, die er als Gastwissenschaftler und Stipendiat der Alexander-von-Humboldt Stiftung am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin, einem Leibniz-Institut, angefertigt hat. Die Preisverleihung fand am 12. November 2010 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin statt.

Das Immunsystem kann sich an Krankheiterreger erinnern, die einmal eine Infektion ausgelöst haben. Diese Immunität, die auch durch eine Impfung ausgelöst werden kann, beruht auf einem Immunologischen Gedächtnis. Bis heute ist aber nur schlecht verstanden, wie dieses Gedächtnis funktioniert.

Als Gastwissenschaftler in der Arbeitsgruppe von Professor Andreas Radbruch am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum hat Koji Tokoyoda in eleganten Experimenten erstmals gezeigt, dass die wichtigen T Helfer Lymphozyten, die Immunreaktionen kontrollieren, nach einer Immunreaktion aus den Lymphknoten in das Knochenmark einwandern, und sich dort zu „schlafenden“ Gedächtniszellen entwickeln. Sie docken dabei an spezielle Stromazellen an, die sie am Leben erhalten. Infiziert der Krankheitserreger den Körper ein zweites Mal, wachen die Gedächtniszellen sofort auf und beginnen, eine neue Immunreaktion einzuleiten.

Nachdem die Forschungsgruppe bereits früher gezeigt hatte, dass auch Antikörper-produzierende Gedächtnis-Plasmazellen im Knochenmark ruhen und überleben, zeichnet sich jetzt ab, dass das Knochenmark eine ganz besondere Rolle als „Haus“ des Immunologischen Gedächtnisses spielt. Die Stromazellen des Knochenmarks bilden Überlebensnischen, in denen die Gedächtniszellen ruhen und entweder dauernd schützende Antikörper bilden, im Fall der Gedächtnis-Plasmazellen, oder warten, bis der Krankheitserreger ein zweites Mal kommt, im Fall der Gedächtnis-T Lymphozyten.

Die bahnbrechenden Ergebnisse von Dr. Koji Tokoyoda führen zu einem ganz neuen Bild des Immunologischen Gedächtnisses. Sie sind von fundamentaler Bedeutung für die Entwicklung von Impfstoffen, aber auch für die Behandlung von Krankheiten, die durch das Immunsystem verursacht werden, wie Allergien, Entzündungen und Rheuma.

Literatur:
1. Tokoyoda K., Hauser E.A., Nakayama T., Radbruch A.: Organization of immunological memory by stroma. Nat. Rev. Immunol. 2010; 10:193
2. Tokoyoda K., Zehentmeier S., Radbruch A.: Organisation and maintenance of immunological memory by stroma niches. Eur. J. Immunol. 2009; 39: 2095

3. Tokoyoda K., Zehentmeier S., Hegazy A.N., Albrecht I., Grün J.R., Löhning M., Radbruch A.: Professional memory CD4+ T lymphocytes preferentially reside and rest in the bone marrow. Immunity 2009; 30:721

Kontakt:
Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin
Prof. Andreas Radbruch
E-mail: radbruch@drfz.de
Telefon: +49 30 28460 601

Jacqueline Hirscher | idw
Weitere Informationen:
http://www.drfz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie