Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Passauer Frauen-Team lässt die Männer beim EXIST-priME-Cup hinter sich

04.07.2012
Studentinnen der Uni Passau ziehen im vierstufigen Planspielwettbewerb als eine von 15 Gruppen ins Bundesfinale ein. Bei der Bayern-Ausscheidung lassen sie die männliche Konkurrenz weit hinter sich.

So weit wie sie ist noch kein Frauen-Team beim bundesweiten Planspielwettbewerb „EXIST-priME-Cup“ gekommen. Die Passauer BWL-Studentinnen Elin Bieda, Henriette Fuchs und Kirstin Hauschild sowie Janina Fischer, Studentin der Staatswissenschaft, haben den Sprung in die Finalrunde der bundesweit 15 besten Hochschulteams in Berlin geschafft.

Nach erfolgreichen Runden auf Hochschulebene und beim so genannten Master-Cup bei EADS Astrium in München setzten sie sich auch beim bayernweiten Wettbewerb bei der IHK Regensburg gegen die Teams von elf Universitäten durch.

Die Studentinnen bearbeiteten dabei verschiedene Aufgaben zum Thema Unternehmensnachfolge. Neben bekannten Elementen wie einem Planspiel (zu einem Fitnessgerätelieferanten) und einer Unternehmenspräsentation, mussten sie ihr Können auch in einer praxisnahen Fallstudie, in diesem Fall zur Übernahme eines Automobilzulieferers, unter Beweis stellen. Unter Zeitdruck formulierte das Passauer Team eine Stärken-Schwächen-Analyse sowie Ideen für eine Zukunftsperspektive des zu übernehmenden Unternehmens und entwickelte ein Finanzierungskonzept sowie einen Zeitplan.

Eine hochrangige Jury mit Vertretern der IHK Regensburg, der Hans-Lindner-Stiftung, BMW und Osram Opto Semiconductors GmbH bewertete abschließend die Ergebnisse. "Wir sind sehr stolz, dass wir uns im Professional-Cup behauptet haben. Wir haben hier wertvolle Erfahrungen gesammelt und gehen nun zuversichtlich ins Finale", erklärt Janina Fischer

„Frauen haben oft Hemmungen, sich Wettbewerben zu stellen, bei denen es auch um offensive Selbstvermarktung geht. Das ist eine Domäne, die bisher vor allem von Männern besetzt wird. Betrachtet man die Studienleistungen, dann sind unsere Studentinnen Siegertypen. Wir freuen uns deshalb über jede Initiative, die dies auch nach außen sichtbar macht“, sagt Prof. Carola Jungwirth, Dekanin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Erstmals in der Geschichte des „EXIST-priME-Cup“ gab es in den ersten beiden Runden reine Frauenwettbewerbe. Auf der bayernweiten Ebene trafen die Siegerinnen des Frauen-Regionalwettbewerbe auf die Konkurrenz der gemischten Teams. So gerüstet präsentierten die Passauerinnen als einziges reines Frauenteam im stark Männer-dominierten Wettbewerb in Regensburg die beste Fallstudie und die beste Präsentation ihrer Wettbewerbsgruppe und qualifizierten sich damit direkt für das Bundesfinale im September.

Steffen Becker | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-passau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

23.05.2018 | Physik Astronomie

LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

23.05.2018 | Messenachrichten

Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

23.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics