Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Otto-Hahn-Medaille für Marco Todesco

06.06.2011
Doktorarbeit über die natürliche Variation bei Pflanzen ausgezeichnet
Marco Todesco, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, wird für seine Dissertation mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet.

In seiner als herausragend anerkannten Doktorarbeit hat er sich mit der natürlich auftretenden genetischen Variation bei Pflanzen beschäftigt. Marco Todesco wird die Medaille und das damit verbundene Preisgeld während der Hauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin am 8. Juni 2011 erhalten.

Marco Todesco forscht in der Abteilung Molekularbiologie unter der Leitung von Detlef Weigel am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen. Die Otto-Hahn-Medaille ist mit einem Preisgeld von 7500 Euro verbunden und soll frisch promovierten Forschern den finanziellen Grundstock für einen Auslandsaufenthalt liefern. Sie soll ihnen damit die Gelegenheit bieten, internationale Erfahrungen zu sammeln und sie zu einer späteren Hochschul- beziehungsweise Forscherkarriere motivieren.

In seiner Doktorarbeit bearbeitete Marco Todesco eine der Schlüsselfragen der Biologie: Wie passen sich Organismen an ihre Umgebung an, wie bilden sie die damit verbundenen, neuen Merkmale aus? Das Objekt seiner Untersuchungen war die Ackerschmalwand, Arabidopsis thaliana, welche auf der ganzen Nordhalbkugel zu finden ist: vom Polarkreis über Mitteleuropa bis hin nach Nordafrika und Asien. Mal ist es eine großblättrige Pflanze, mal ist sie klein und zierlich, doch immer ist es die gleiche Art. Marco Todesco wollte wissen, wie unterschiedliche Umweltfaktoren die Entwicklung der Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beeinflussen und welche Gene dem zu Grunde liegen. Seine wichtigste Erkenntnis dabei war, dass es auch in der Natur nichts umsonst gibt. Er fand heraus, dass besonders krankheitsresistente Pflanzen der Ackerschmalwand weniger und insgesamt kleinere Blätter ausbilden. Allerdings sind sie in Abwesenheit von Krankheitserregern weniger konkurrenzfähig als andere Pflanzen. Ob es vorteilhafter ist, in die Krankheitsresistenz oder in die Biomasse zu investieren, hängt von den jeweiligen Umständen ab.

Mit der Otto-Hahn Medaille zeichnet die Max-Planck-Gesellschaft seit 1978 jährlich besonders erfolgreiche Nachwuchswissenschaftler aus.

Ansprechpartner:
Dr. Marco Todesco
Tel.: 07071 601-1406
E-Mail: marco.todesco@tuebingen.mpg.de
Stephanie Bertenbreiter (Presse- & Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: 07071 601-472
E-Mail: presse@tuebingen.mpg.de
Das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie betreibt Grundlagenforschung auf den Gebieten der Biochemie, Molekularbiologie, Genetik sowie Zell- und Evolutionsbiologie. Es beschäftigt rund 325 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat seinen Sitz auf dem Max-Planck-Campus in Tübingen. Das MPI für Entwicklungsbiologie ist eines der 80 Institute und Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Dagmar Sigurdardottir | idw
Weitere Informationen:
http://www.tuebingen.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik