Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Förderpreis für Forschung an Polymer-Materialien

14.06.2012
Halil Can Aran und Thomas Paulöhrl sind Preisträger des "Lanxess Talent Award 2012".
Mit diesem neu gestifteten Preis fördert die Lanxess Deutschland GmbH, Leverkusen, herausragende Nachwuchswissenschaftler in der frühen Phase ihrer akademischen Laufbahn. Die mit je 4.000 Euro dotierten Auszeichnungen wurden am 12. Juni in Aachen verliehen.

Hochschullehrer aus Deutschland und dem benachbarten Ausland waren eingeladen, ihre besten Nachwuchswissenschaftler aus den Bereichen Polymerchemie und Chemische Verfahrenstechnik zu nominieren. Von mehr als 30 Bewerbern erhielten zehn junge Chemiker und Ingenieure die Gelegenheit, ihre Forschung im Rahmen der ersten DWI – RWTH Aachen Summer School vorzustellen.

Organisiert wurde die Summer School vom DWI, dem Forschungsinstitut für Interaktive Materialien an der RWTH Aachen. So wie die RWTH seit Jahren auf die Verzahnung von Ingenieur- und Naturwissenschaften setzt, um ihre wissenschaftliche Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen, arbeiten auch am DWI Experten beider Disziplinen eng zusammen. „Mit der Summer School wollen wir bereits auf der Ebene von Studierenden und Doktoranden den Austausch zwischen Chemie und Verfahrenstechnik fördern, um die Entwicklung polymerer Werkstoffe voranzutreiben“, so Professor Martin Möller, Wissenschaftlicher Direktor des DWI. Als Partner der Summer School engagiert sich der Chemiekonzern Lanxess, ein Spezialchemieunternehmen mit Fokus auf Polymeren. Für die Bereiche „Advances in Polymer Materials“ und „Innovations in Process Engineering“ hat Lanxess nun erstmals die Lanxess Talent Awards ausgelobt.

Ausgewählt wurden die Preisträger durch eine Expertenjury von Lanxess und der RWTH Aachen. Dr. Werner Breuers, für Performance Polymers, Innovation & Technology verantwortliches Vorstandsmitglied von Lanxess und selber Absolvent der RWTH Aachen, überreichte die Auszeichnung persönlich. Mit dem neu gestifteten Förderpreis will Lanxess interdisziplinäre Forschung im Bereich der Polymerwissenschaften als Basis für Innovation und Wachstum fördern. „Der Lanxess Talent Award soll ein Signal sein für die wachsende Bedeutung dieses Forschungsfeldes, und er soll Anreiz für junge Wissenschaftler sein, sich hier zu engagieren“, so Breuers in seiner Laudatio auf die beiden Preisträger.

Thomas Paulöhrl wurde mit dem Lanxess Talent Award 2012 in der Kategorie „Advances in Polymer Materials“ ausgezeichnet. In seiner Doktorarbeit beschäftigt Paulöhrl sich mit der Erzeugung von Oberflächenstrukturen und dreidimensionalen Gerüsten mit Hilfe räumlich und zeitlich kontrollierter, photoinduzierter Click-Strategien. Durch lichtinduzierte kovalente Anbindung von Biomarkern soll das Differenzierungsverhalten von Stammzellen untersucht und beeinflussen werden. Paulöhrl ist Jahrgang 1985, hat an der Universität Karlsruhe Chemie studiert und promoviert derzeit im Arbeitskreis von Professor Christopher Barner-Kowollik am KIT Centre for Functional Nanostructures.

Halil Can Aran von der University of Twente in den Niederlanden erhielt den Lanxess Talent Award 2012 in der Kategorie „Innovations in Process Engineering“. Aran ist Jahrgang 1982, hat an der Instanbul Technical University und der RWTH Aachen studiert. Gegenwärtig arbeitet er als Postdoktorand an der University of Twente. Seine Doktorarbeit zum Thema „Porous ceramic and metallic microreactors“ hat er im Arbeitskreis von Professor Rob Lammertink angeferigt. Seine Forschung zeichnet sich durch einen multidisziplinären Ansatz aus, der neben dem Design und der Prozessführung in Mikroreaktoren auch materialwissenschaftliche Aspekte und Strategien zur Oberflächenmodifizierung beinhaltet.

Zwei weitere Teilnehmer der Summer School wurden für ihre hervorragenden Arbeiten mit Buchpreisen des Springer Verlags ausgezeichnet: Lisa Hesse von der Technischen Universität Dortmund für ihre Arbeiten zur thermodynamischen Charakterisierung von Polymermaterialien für die organophile Nanofiltration und Maximilian Lehenmeier von der Technischen Universität München für seine Untersuchungen zur Copolymerisation von Kohlenstoffdioxid und Exopiden zur Herstellung von Polycarbonaten.

Kontakt:
Dr. Brigitte Küppers
DWI an der RWTH Aachen e.V.
Forckenbeckstr. 50, 52074 Aachen
Tel. 0241 / 80-233-36
kueppers@dwi.rwth-aachen.de

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics