Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für mehr Internationalität

07.01.2013
Universität Konstanz unterstützt mit Mitteln aus der Exzellenzinitiative die weitere Internationalisierung von Forschung und Lehre

Für ihre weitere Internationalisierung stellt die Universität Konstanz Fördermittel in Höhe von jährlich 320.000 Euro zur Verfügung. Sowohl Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch die einzelnen Fachbereiche können aus dem Fonds Personal- und Sachmittel zur Erhöhung der internationalen Mobilität und zur Gewinnung der weltweit bestqualifizierten Forscherinnen und Forscher erhalten.

Im Laufe der zweiten Förderphase der Exzellenzinitiative wird es in den kommenden fünf Jahren zweimal jährlich eine entsprechende Ausschreibung geben. Damit setzt die Universität Konstanz eine in ihrem Zukunftskonzept angekündigte Maßnahme um. Der Abgabeschluss für Anträge der aktuellen Ausschreibung ist am 15. Januar 2013.

Die Anträge, die von einer Vergabekommission geprüft werden, sind für insgesamt fünf Maßnahmen vorgesehen. So steht Konstanzer Promovierenden die Möglichkeit für ein Auslandsstipendium offen, ausländischen Promovierenden wird umgekehrt ein Kurzzeitstipendium an der Universität Konstanz in Aussicht gestellt. Des Weiteren soll der Aufenthalt von internationalen Gastdozentinnen und -dozenten an der Universität Konstanz gefördert werden. Hinzu kommt die Unterstützung von Summer Schools sowie internationalen Kongressen und Workshops. Schließlich kann eine Anschubfinanzierung für die Beantragung von Drittmittelprojekten zur Internationalisierung geleistet werden.

Ziel des Maßnahmenbündels, das sich in einen Komplex bereits vorhandener Internationalisierungsaktivitäten einfügt, ist die weitere Förderung der Internationalisierung sowohl im Bereich der Lehre als auch der Forschung. Studierende sollen auf der einen Seite besser auf einen internationalen Arbeitsmarkt vorbereitet werden, auf der anderen Seite soll sich die Sichtbarkeit und Attraktivität der Universität Konstanz für hochqualifizierte ausländische Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhöhen. Im Einzelnen bedeutet dies, dass wissenschaftliche Beziehungen zwischen einzelnen Lehrenden und/oder Fachbereichen auf den Weg gebracht werden. Die Internationalisierung der Lehre soll insbesondere auch in Hinblick auf neue Double Degree- oder Joint Degree-Programme mit ausländischen Universitäten sowie auf die Einführung gemeinsamer Doktoranden- und englischsprachiger Studienprogramme vorangetrieben werden.

Die Maßnahmen basieren auf der vom Rektorat, dem International Office und den Fachbereichen erarbeiteten Internationalisierungsstrategie. Die Anträge zur Förderung der Internationalisierung müssen unter anderem auf die Nachhaltigkeit der Kooperation mit ausländischen Hochschulen abzielen. Ebenso sollen sie Forscherinnen in angemessener Form berücksichtigen. „Bei dieser ersten Ausschreibung handelt es sich gewissermaßen um einen Versuchsballon. Wir wollen herausfinden, wie die Bedürfnisse der Konstanzer Fachbereiche und Lehrenden aussehen und wie ihre Internationalisierungsbemühungen aus Mitteln der Exzellenzinitiative unterstützt werden können“, erklärt Prof. Dr. Silvia Mergenthal, Prorektorin für Internationales und Gleichstellung, die neue Initiative. Für künftige Ausschreibungen sollen entsprechende Anpassungen an diese Bedürfnisse vorgenommen werden. Die Abgabefristen für die Anträge werden in den kommenden fünf Jahren jeweils der 15. Mai und 15. November sein.

Weitere Informationen:
http://www.international.uni-konstanz.de/konstanzer-wissenschaftler-mitarbeiter/ausschreibungen/#Exzellenzinitiative
Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Telefon: 07531 / 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de
Prof. Dr. Silvia Mergenthal
Universität Konstanz
Prorektorin für Internationales und Gleichstellung
78457 Konstanz
Telefon: 07531 / 88-2435
E-Mail: Silvia.Mergenthal@uni-konstanz.de

Julia Wandt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-konstanz.de

Weitere Berichte zu: Exzellenzinitiative Lehrenden Promovierenden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie