Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kühlen mit Kohlenstoff: DHL und Jugend forscht prämieren innovative Ideen

08.12.2011
Neue Verpackung für den Medikamententransport / Ideen der Jungforscher unterstützen Katastrophenhilfe

Kühlen mit Kohlenstoff - eine brandheiße Idee für ein kaltes Paket. "Geheimnis C12" heißt der Prototyp einer neuen Verpackungslösung der Siegerin des diesjährigen Ideenwettbewerbs "Mission Medipaket" von DHL Paket und Stiftung Jugend forscht e. V.

Die Aufgabe für die jungen Forscher und Erfinder war die Entwicklung einer Verpackung, der auch extreme Temperaturen nichts anhaben können. Die 16-jährige Carina Lämmle aus dem bayerischen Mittelbiberach entwickelte einen speziellen Schaum aus Kohlenstoff als Isolationsmaterial für Medikamentenboxen. Mit diesem Material lässt sich der temperaturempfindliche Inhalt optimal schützen.

Gemeinsam mit der Siegerin wurden heute vier weitere Preisträger in Bonn ausgezeichnet und ihre Projekte vorgestellt.

Der sachgerechte Transport temperaturempfindlicher Güter wie etwa von Medikamenten in Katastrophengebiete ist eine große Herausforderung. Auch wenn große Kühlboxen die Sendungen bis zur Anlieferung schützen, stehen sie vor Ort oft ungeschützt und den unterschiedlichsten Witterungen ausgesetzt am Flughafen, bis sie umgeladen und verteilt werden können. Die Deutsche Post DHL kooperiert bereits seit 2005 mit den Vereinten Nationen und entsendet im Katastrophenfall ihre Disaster Response Teams in die betroffenen Gebiete. Die Logistikexperten sorgen am Flughafen dafür, dass Hilfsgüter wie Medikamente oder Nahrungsmittel möglichst schnell zu den Menschen gelangen. "Bei diesen Einsätzen geht es vor allem um Zeit und Professionalität. Unsere Mitarbeiter müssen schnell vor Ort sein und außerdem sachkundig mit den Hilfsgütern umgehen. Eine belastbare Verpackung kann hier zusätzlich eine entscheidende Rolle spielen", sagt Rainer Wend, Zentralbereichsleiter Politik und Unternehmensverantwortung bei der Deutschen Post DHL.

"Vor diesem realen Hintergrund lag der Fokus unserer 'Mission Medipaket' auf einer geeigneten Verpackung für solche empfindlichen Güter nahe und wir freuen uns umso mehr über die Vielzahl an innovativen Lösungsansätzen. Das Engagement der Jugendlichen und die Qualität der eingereichten Ansätze waren beeindruckend", unterstreicht Andrej Busch, CEO DHL Paket Deutschland.

Insgesamt 80 junge Forscher und Erfinder gingen beim diesjährigen Jugend forscht Förderprojekt von DHL an den Start. Eine mehrköpfige Expertenjury wählte insgesamt fünf Preisträger aus den zahlreichen Einsendungen aus, die heute im Rahmen einer Preisverleihung in Bonn prämiert wurden. Siegerin Carina Lämmle, die beim diesjährigen Jugend forscht Finale bereits den Bundessieg für die beste interdisziplinäre Arbeit gewonnen hatte, wird ihr Projekt nun auch im Rahmen einer einwöchigen Reise nach Dubai vorstellen, wo sie die Mitglieder eines Disaster Response Teams treffen und ein Training für den Katastropheneinsatz erleben wird. Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V.: "Wettbewerbe wie dieser zeigen deutlich: Neugier, Engagement, Kreativität und Problemlösungskompetenz sind wichtige Fähigkeiten - für wirtschaftlichen Erfolg, aber auch um Menschen weltweit helfen zu können. Unternehmen wie DHL, die uns seit vielen Jahren unterstützen, machen diese Arbeit von Jugend forscht erst möglich."

Der zweite bis fünfte Preis des Ideenwettbewerbs "Mission Medipaket" ging an Stephan Kühn (19) aus Bad Zwischenahn, Janina Bach (18) aus Berlin, Dennis Brinkmeyer (16) aus Bünde und Henning Liersch (17) aus Lingen. Sie gewinnen jeweils ein aktuelles Apple iPad2.

Die Förderung junger Talente hat bei DHL und der Deutschen Post eine lange Tradition, so unterstützt DHL Paket die Stiftung Jugend forscht e. V. auch bereits seit einigen Jahren durch Spenden und Förderprojekte.

Pressekontakt:
Stiftung Jugend forscht e. V.
Dr. Daniel Giese
Tel.: +49 (0)40 374709-40
E-Mail: presse@jugend-forscht.de
DHL Deutschland
Media Relations
Dunja Kuhlmann
Tel.: +49 (0)228 182-99 44
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de
Internet: www.dp-dhl.de/presse
Folgen Sie uns: twitter.com/DeutschePostDHL

Dr. Daniel Giese | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jugend-forscht.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten