Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kölner Wirtschaftsinformatiker sind Favoriten bei Businessplan-Wettbewerb

24.03.2010
Mit der Geschäftsidee von mobilen Rabatt-Coupons fürs Handy haben zwei Absolventen die Chance auf 10.000 Preisgeld

Die erste Stufe des diesjährigen Businessplan-Wettbewerbs haben die beiden Wirtschaftsinformatikabsolventen Felix Schul und Felix Gillen bereits gemeistert und 500 Euro gewonnen. Jetzt wollen die beiden Junggründer auch die nächsten beiden Runden im April und Juni und das finale Preisgeld von 10.000 Euro gewinnen.

Die Kölner gehören mit ihrer Geschäftsidee "Coupies" zu den Favoriten, die beim Netzwerk für innovative Existenzgründer im Rheinland NUK ihre Geschäftsidee eingereicht haben. Bereits jetzt ist ihre Handyanwendung "Coupies" zur führenden Plattform für mobile Coupons in Deutschland avanciert.

Die Idee von Coupies ist schnell erklärt: Der Nutzer lädt sich Rabatt-Coupons auf das Handy. Das Sammeln von Papiergutscheinen entfällt. Der Coupon muss nur ausgewählt und im Geschäft oder Restaurant vorgezeigt werden. Schon kann man ein paar Euros sparen. Bisher gibt es das Programm für iPhone, Android, Windows Mobile und für Java-fähige Geräte. Eine Anwendung für BlackBerry soll im April folgen.

Laut Schul und Gillen haben über 4.000 Nutzer sich Coupies bereits auf ihr Handy geladen, und 70 Geschäfte und Restaurants in Köln, Bonn und Düsseldorf bieten bereits Rabatte an. Die meisten Leute nutzen die Rabatte für's Essengehen. "Fast Food-Coupons und Angebote, bei denen man das zweite Essen umsonst bekommt, werden am meisten genutzt", sagt Gillen.

Die Preise des Businessplan-Wettbewerbs werden in diesem Jahr zum 13. Mal vergeben und gehen an Existenzgründer und Jungunternehmer aus dem Rheinland, die mit ihrer innovativen Idee ein eigenes Unternehmen gründen möchten und dies mit einem Businessplan vorlegen. Über die Geschäftsidee der beiden Kölner Schul und Gillen sagte die Jury: "Coupies revolutioniert den Rabatt-Markt und schafft ein neues und innovatives Couponing-System."

Neben dem ersten Preisgeld haben sich die Junggründer von Coupies noch eine Förderung von Seiten des Bundeswirtschaftsministeriums und des Europäischen Sozialfonds gesichert. Ab April erhalten die ehemaligen Studierenden ein Stipendium für 12 Monate.

Beraten wurden die beiden Absolventen wie auch andere Studierende, die sich mit einer Geschäftsidee selbstständig machen wollen, von Professor Detlef Schoder am Seminar für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement und dem Kölner Kompetenz-Netz für technologieorientierte und wissensbasierte Gründungen aus Hochschulen (KoKoN). "Coupies ist ein Paradebeispiel dafür, dass eine im Studium entstandene Idee konsequent umgesetzt werden kann und Absolventen erfolgreich in die Selbständigkeit starten", sagt Christian Schmitt, der den Stipendiaten an der Universität zu Köln beim Schritt in die Selbständigkeit zur Seite steht.

Bei Rückfragen: Universität zu Köln
Dr. Patrick Honecker
Pressesprecher
Tel: +49 221 470-2202; 0170 5781717
E-Mail: patrick.honecker(at)uni-koeln.de
Verantwortlich: Pierre Hattenbach

Gabriele Rutzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-koeln.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik