Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

JURA Geschäftsführer für erfolgreiche Arbeit geehrt

17.12.2008
Ausgezeichnet: Rolf Diehl erhält Unternehmerpreis des Deutschen Mittelstandes 2008

Am 10. Dezember erhielt Rolf Diehl in Düsseldorf den Unternehmerpreis des Deutschen Mittelstandes der Verlagsgruppe 'markt intern'.

Als Geschäftsführer der JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH in Nürnberg verantwortet der gebürtige Gelsenkirchener seit 1995 den Auf- und Ausbau der Marke JURA in Deutschland. Den Erfolg Diehls prägen insbesondere das Bekenntnis zu einer kompetenten und kundenorientierten Vermarktung, wie diese vorrangig im mittelständischen Elektrofachhandel anzutreffen ist und die engagierte Einführung eines vorbildlichen Vertriebsbindungskonzeptes für einen qualitativ angemessenen Fachvertrieb, so das Kuratorium.

Seit 1995 entwickelte sich JURA in Deutschland von einem Unternehmen mit zehn Mitarbeitern und einem Umsatz von 4 Mio. Euro zu einem der bedeutendsten Partner des deutschen Elektrofachhandels mit 129 Angestellten und einem Umsatz von 121 Mio. Euro. Dieser Erfolg beruht auf der mehrwert- und fachhandels- orientierten Vertriebsphilosophie und engagierten Marktpflege des Unternehmens. Vor allem ihr ist es – nach Überzeugung des Kuratoriums – zu verdanken, dass die Marke JURA sich im umkämpften Markt für Kaffeevollautomaten nicht nur zum wertmäßigen Marktführer entwickeln konnte, sondern darüber hinaus sowohl beim Fachhandel als auch bei Konsumenten einen hervorragenden Ruf genießt: Als Partner einerseits und als Lifestyle-Marke der Spitzenklasse andererseits. Auf dem Weg dorthin wurde auch das Risiko von Umsatzeinbußen für das Unternehmen in anderen Vertriebsformen nicht gescheut. Das geschah im vollen Bewusstsein, um die Marke JURA dort zu positionieren, wo sie heute steht.

Partner des Mittelstandes

Das persönliche Engagement der JURA Geschäftsführung, anknüpfend an das Credo, dass der tatsächliche Erfolg eines Markenherstellers sich nicht an der Anzahl schneller Postengeschäfte messen lässt, sondern am Ertrag und der Beständigkeit der Partnerschaft mit dem Fachhandel. Für diese beeindruckende Aufbauleistung, die Schaffung eines Vertriebsbindungsmodells, das inzwischen auch anderen Hausgeräte-Marken als Vorbild diente, für sein vorausschauendes Handeln, für den konsequenten Weg der Partnerschaft, und insbesondere für die überlebens- wichtigen Spannen-Sicherung für Tausende JURA Facheinzelhandelspartner und das eigene Unternehmen wurde Rolf Diehl mit dem „Unternehmerpreis des Deutschen Mittelstandes 2008“ geehrt. Namhafte Managerpersönlichkeiten wie Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell, Prof. Dr. Anton Kathrein, Rudolf Miele (†) und Dr. Peter Zinkmann erhielten diese Auszeichnung in den vergangenen Jahren.

Weitere Preisträger 2008

Der „Deutsche Mittelstandspreis 2008“ ging an Bundeswirtschaftsminister Michael Glos. Weitere Preise in Empfang nehmen konnten die Fernsehmoderatorin Anja Kohl („Journalistenpreis des Deutschen Mittelstandes“), der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Hartmut Schauerte („Kusto des Mittelständischen Unternehmertums“), und DER KREIS („Kooperationspreis des Deutschen Mittelstandes“).

Deutscher Mittelstandspreis

Einmal im Jahr rückt die Verlagsgruppe 'markt intern' Persönlichkeiten, die sich um den Mittelstand verdient gemacht haben, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Seit 1996, dem 25-jährigen Jubiläum von 'markt intern', werden herausragende Köpfe geehrt, die sich für die Belange des Mittelstandes einsetzen und diese maßgeblich unterstützen.

Das ist JURA in Deutschland

Die 1931 in der Schweiz gegründete und international tätige JURA Elektroapparate AG ist führender Anbieter von Espresso- und Kaffee- Vollautomaten im Haushalts-Bereich. 1982 wurde in Konstanz die deutsche JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH gegründet, die 1987 nach Nürnberg umzog. Seit 1995 fokussiert JURA Deutschland ihre Aktivitäten auf den Vertrieb von Espresso- und Kaffee-Vollautomaten und hat sich als Marktführer im oberen Qualitäts-Segment etabliert. 2001 wurde in Singen ein mit modernster Technologie ausgestatteter Zentralservice eingerichtet. 2002 erfolgte die Gründung der JURA Gastro Vertriebs-GmbH mit Sitz in Grainau für den Office- und Foodservice-Bereich. Mit der Einrichtung eines eigenen Kundenkommunikations-Centers am Hauptsitz in Nürnberg baute JURA 2005 ihre Service-Leistungen weiter aus. JURA Deutschland vertreibt ihre Produkte ausschließlich über mehr als 5.500 autorisierte Fachhandelspartner.

Tim Scholz | Jung von Matt/relations GmbH
Weitere Informationen:
http://www.de.jura.com
http://www.jvm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena

24.02.2017 | Bildung Wissenschaft

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee

24.02.2017 | Maschinenbau