Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

InterCulture 2.0 ausgezeichnet

05.02.2014
Online-Planspiel der Universität Jena erhält E-Learning-Preis

Facebook ist inzwischen auch ein Synonym für grenzenlose Vernetzung. Doch was in diesem sozialen Netzwerk passiert, lässt sich nicht einfach auf die Wissenschaft übertragen. Für grenzüberschreitende, vernetzte Forschung und Lehre bedarf es eigener kreativer Lösungen.

An der Friedrich-Schiller-Universität Jena gehört Prof. Dr. Jürgen Bolten zu den Verfechtern von Onlinemedien und E-Learning. Der Professor für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation (IWK) hat die Netzwerk-Lernplattform „Intercultural Campus“ (www.intercultural-campus.org) entwickelt. Hiermit wird nun nicht mehr nur theoretisch über Interkulturalität gesprochen, hier wird sie praktiziert. Zusammen mit Anita Weißflog, die seither sowohl die Plattform-Entwicklung als auch die Aktivitäten auf dem Intercultural Campus koordiniert und betreut, lehrt und arbeitet Prof. Bolten inzwischen intensiv hochschul- und länderübergreifend interaktiv zusammen.

Als Live-Onlineveranstaltung bietet der Intercultural Campus u. a. das Planspiel „InterCulture 2.0“ an. „Dieses selbst entwickelte Online-Planspiel bietet Studierenden, aber auch Mitarbeitern in internationalen Unternehmen und Organisationen, die Möglichkeit, ihre interkulturelle Selbst- und Sozialkompetenz auszubilden und zu verbessern“, berichtet Weißflog. Die Teilnehmer werden – von Trainern angeleitet – in die Praxis interkulturellen Handelns eingeführt. Im Sommersemester 2012 sind erstmals vier Teams aus Deutschland, Polen und Italien im virtuellen Klassenzimmer in den Kampf um Marktanteile gezogen, um mit Verhandlungsgeschick und gemeinsam erarbeiteten Kooperationsvereinbarungen den virtuellen Monopolisten zu zerschlagen.

Dieses Planspiel ist jetzt auf der Fachmesse „LEARNTEC“ in Karlsruhe mit dem „Deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award“ ausgezeichnet worden. „Dieser Preis unterstützt unser Vorhaben sehr und wird die Weiterentwicklung dieses Planspiels vorantreiben“, so Weißflog.

Dadurch bleibt die Jenaer Lernplattform mit ihren Programmen auch weiterhin für vielfältige Zielgruppen interessant. „Denn auch für die Hochschulen wird E- und Blended-Learning immer wichtiger“, ist Prof. Bolten überzeugt. „Dies erweitert die Vorlesungsprogramme der beteiligten Universitäten und schafft für die Studierenden viel flexiblere Möglichkeiten des Lernens und des Gedankenaustauschs.“

Der Preis
Der Deutsche E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award (d-elina) wendet sich direkt an den Nachwuchs in Schulen, Hochschulen und Unternehmen. Ausgezeichnet werden Konzepte, Lösungen und fertige Produkte, die digitale Medien in beispielhafter Form in Lernprozesse in Schule, Hochschule, Unternehmen oder öffentliche Verwaltung integrieren. Als Partner unterstützten den Award in diesem Jahr das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), der Didacta Verband e. V. und die time4you GmbH.
Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Bolten
Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Tel.: 03641 / 944371
E-Mail: juergen.bolten[at]rz.uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.intercultural-campus.org
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics