Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenreichtum schlägt Wissen

02.02.2011
Clevere Teilnehmer, überraschende Rundenzeiten und gute Stimmung: Der SPURT-Wettbewerb des Projektlabors für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin feierte Ende Januar eine gelungene Premiere.

Der Wettbewerb stand allen Interessierten offen. 24 Schülerinnen und Schüler im Alter von neun bis 19 Jahren kämpften mit ihren Modellfahrzeugen um die schnellste Runde. Das Siegerteam bewies dabei, dass es nicht immer auf ausgeklügelte Programmierkenntnisse ankommt, sondern dass die einfachsten Ideen manchmal die besten sind.

Die Herausforderung des SPURT-Wettbewerbs, der auf eine Idee der Universität Rostock zurückgeht, besteht darin, ein elektrisch autark angetriebenes Fahrzeug zu bauen, das möglichst schnell eine 4,60 Meter lange Spur in Herzform entlang fährt. Es darf dabei die Bahn nicht verlassen, nicht von außen gesteuert oder mit Energie versorgt werden, und nicht breiter als 20 Zentimeter sein, um eine Kollision mit den Pollern zu vermeiden.

Eine kniffelige Herausforderung, die das Team „Lamborghini“ besonders gut meisterte. Es machte seinem Namen alle Ehre und überzeugte nach zwei Durchläufen mit insgesamt fünf Wertungsrunden mit einer Spitzenzeit von 13,1 Sekunden. Das Erfolgsgeheimnis sieht Organisator Christian Brose in der doppelten Spannungsversorgung. „Das Team hat mit einer einfachen, aber sehr guten Idee ihr Fahrzeug zum Siegermodell gemacht. Es freut mich ganz besonders, dass es sich dabei um eine Verbesserung unseres Eisstiel-Roboters handelt.“ Den hatten die zehn- und dreizehnjährigen Teilnehmer im Schülerlabor des TU-Fachbereichs Hochspannungstechnik erstmals gebaut und dann clever weiterentwickelt. Mit ihm im Gepäck will das Team nun auch beim Bundeswettbewerb am 20. Mai in Rostock-Warnemünde antreten. „Mit ihrer Zeit haben sie die Chance auf eine vordere Platzierung“, ist sich Brose sicher.

Aber auch die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer brauchten sich nicht zu verstecken. Team „Luise“ sicherte sich mit einer Zeit von 13,6 Sekunden den zweiten Platz, Dritte wurden die Mitglieder von „8tung Ufo!“ mit 14,8 Sekunden. Beide Gruppen setzen auf Fahrzeuge, die auf dem Lego Mindstorms-System basieren. Die drei besten Teams wurden mit Kinogutscheinen des Partners Cinemaxx ausgestattet, die Sieger dürfen mit insgesamt 15 Freunden einen Film ihrer Wahl sehen.

Christian Brose und die Mitarbeiter des Projektlabors für Schülerinnen und Schüler sind zufrieden mit ihrer Premiere und haben bereits Ideen für den Wettbewerb 2012. „Die große Zahl an jungen, engagierten Teilnehmern mit sehr guten Ideen und viel Spaß an der Sache hat uns positiv überrascht“, so Brose. „Herausragend waren außerdem die guten Zeiten mit denen die Fahrzeuge die Spur abgefahren sind.“ Im nächsten Jahr sollen rund 20 Teams am Wettbewerb teilnehmen, dann in verschiedenen Kategorien. „Es wäre schön, wenn wir sowohl Teams aus Schülern als auch aus Studenten zusammenstellen könnten, die ihre Fahrzeuge ganz unterschiedlich zusammenbauen.“

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Christian Brose, Tel. 030/314-21089, brose@ht.tu-berlin.de, Internet: http://projektlabor.ee.tu-berlin.de/miniprojekte/node/343

Die Medieninformation zum Download:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
„EIN-Blick für Journalisten“ – Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://projektlabor.ee.tu-berlin.de/miniprojekte/node/343

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie