Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heraeus gewinnt mit pmOne-Lösung Best Practice Award 2012

14.03.2012
Expertenjury kürt Heraeus-Projekt auf der CeBIT als beste Business-Intelligence- und Data Warehousing-Lösung

Mit einer pmOne-Lösung hat der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus den Best Practice Award 2012 für das beste IT-Projekt im Bereich Business Intelligence und Datenmanagement gewonnen.

Eine Expertenjury aus Forschung und Wirtschaft unter Vorsitz von Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer des Business Application Research Center (BARC), einem unabhängigen Software-Analystenhaus, vergab die begehrte Auszeichnung am vergangenen Donnerstag im Rahmen des Forums Business Intelligence auf der CeBIT 2012 in Hannover. Als einer von drei Finalisten hatte sich Heraeus in einer Vorausscheidung unter einem guten Dutzend Bewerbern durchgesetzt und die Endausscheidung erreicht.

Die Siegerlösung von Heraeus punktete mit einem performanten Business-Intelligence-Portal. Nach dem Prinzip des 'Single Point of Access' lassen sich über ein Web-Portal in einer SharePoint-Umgebung sämtliche Business-Intelligence-Anwendungen - insbesondere Data Warehouse- und SAP ERP-Berichte - zentral ansteuern. Dabei stehen eine intuitive Bedienbarkeit und eine grafisch ansprechende Benutzeroberfläche im Vordergrund der Lösung.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von dem an Inhalten orientierten Darstellungs- und Visualisierungskonzept in Kombination mit der Metadaten-Anreicherung von Berichten und Dashboards. Statt wie bisher nach Inhalten zu suchen, die auf verschiedene Medien verteilt sind, werden die insgesamt 450 Anwender durch eine ordnerlose Berichtssammlung geleitet. Vorschaubilder erlauben einen schnellen Zugriff und verringern den Suchaufwand erheblich. Über diesen kontrollierten Publikationsprozess von Business-Intelligence-Inhalten ist es Heraeus gelungen, eine breite Akzeptanz und eine ausgesprochen hohe Zufriedenheit unter den Nutzern zu erzielen.

"Wir freuen uns über die Auszeichnung und sehen sie als Bestätigung für die Strategie im Bereich BI. Der einfache Zugang und die Transparenz vorhandener Informationen ist genauso wichtig wie die Informationen selbst - der 'Single Point of Access' genügt genau diesen Ansprüchen", kommentiert Martin Ackermann, CIO der Heraeus Holding GmbH.

"Die Anwenderlösung von Heraeus beindruckt durch die konsequente Umsetzung eines 'Single Point of Access' für alle Business-Intelligence-Inhalte, der zu reduzierten Suchkosten und einer hohen Nutzerzufriedenheit führt", begründet Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer des Business Application Research Center (BARC), die Entscheidung zugunsten Heraeus.

"Aus der intensiven Zusammenarbeit zwischen Heraeus und pmOne ist eine Standardlösung entstanden: Mit 'onePoint' profitieren die Endanwender bei der unternehmensweiten Verwaltung ihrer Reports und verfügen zugleich über ein innovatives Werkzeug für einen 'Single Point of Access'", informiert Stefan Sexl, Vorstand der pmOne AG.

Pressekontakt:
pmOne AG
Britta Käufer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Freisinger Straße 9
85716 Unterschleißheim
Telefon: +49 89 4161761-0
Telefax: +49 89 4161761-99
britta.kaeufer@pmone.com

Britta Käufer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pmone.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten