Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große Gala auf der CeBIT Das sind die Preisträger der CHIP AWARDS 2012

08.03.2012
Hochkarätige Preisträger und eine glamouröse Gala: Die Verleihung der CHIP AWARDS 2012 war eines der Highlights der diesjährigen CeBIT.

Mit diesen Auszeichnungen würdigt das CHIP-Magazin herausragende Leistungen in der digitalen Welt. So wurde EU-Justizkommissarin Viviane Reding als "IT-Persönlichkeit des Jahres" geehrt.

Die Vizepräsidentin der EU-Kommission macht sich mit ihrem Einsatz für einheitliche EU-Datenschutz-Richtlinien gleichermaßen für die Interessen der Industrie und der Verbraucher stark. Weitere Auszeichnungen gingen an den elektronischen Baukasten TinkerForge (Produkt des Jahres), die Online-Bildungsplattform Udacity (Initiative des Jahres), die Lichtfeldkamera-Technik der Firma Raytrix (Innovation des Jahres) und Amazon (Marke des Jahres).

DIE PREISTRÄGER UND DIE BEGRÜNDUNGEN DER JURY

IT-Persönlichkeit des Jahres 2012: Viviane Reding

Viviane Reding hat eine Initiative für ein europäisches Datenschutzrecht auf den Weg gebracht. Sie begreift den Datenschutz als länderübergreifende Aufgabe und stoppt damit nationale Alleingänge, die den Verbraucher im Internet nicht schützen, aber lokale Unternehmen behindern. Mit ihrem Einsatz stärkt Viviane Reding die Verbraucherrechte und gibt den Unternehmen eine sichere rechtliche Basis.

Produkt des Jahres 2012: TinkerForge

TinkerForge bringt das Lego-Prinzip in die Welt der Elektronik. Kleine, einfach aufeinander steckbare Module bilden die Basis des TinkerForge-Kosmos und lassen sich zu fast beliebig vielen Geräten kombinieren. Entwickler, denen die vorgegebene Modul-Auswahl nicht ausreicht, können einfach und preiswert eigene Module entwickeln - Schnittstellen und Software folgen dem Open-Source-Prinzip.

Initiative des Jahres 2012: Udacity

Stanford-Professor Sebastian Thrun und seine Kollegen haben die Universität der Zukunft gegründet - im Internet. Auf der interaktiven Bildungsplattform "Udacity" können Studenten aus der ganzen Welt kostenlos an Hochschulkursen teilnehmen, wie sie sonst nur teure Elite-Universitäten anbieten. Thrun praktiziert digitale Wissensvermittlung per Videovorlesung, Chat und Social-Tools - inklusive Hausarbeiten und Prüfungen. Dieses zukunftsweisende Projekt ist ein Novum in der Geschichte des Lernens und ein herausragendes Positiv-Beispiel für Web-Kultur.

Innovation des Jahres 2012: Lichtfeldkamera-Technologie

Fotografie hat sich seit ihrer Erfindung vor mehr als 180 Jahren im Grundprinzip nicht verändert: Linsen lenkten Licht auf einen Bildträger, der das Foto fixierte. Helligkeit und Schärfe wurden im Moment der Aufnahme festgelegt. Lichtfeldkameras machen alles anders: In ihnen stecken hunderttausende Mini-Fotoapparate, von denen jeder nur einen Lichtpunkt aufnimmt. Erst beim Betrachten legt eine Software fest, welche Bildbereiche fokussiert werden sollen, ob der Hintergrund scharf sein soll oder nicht - und sogar der Blickwinkel lässt sich noch anpassen. So werden aus einer Aufnahme beliebig viele verschiedene Bilder. Die Firma Raytrix realisiert damit die erste richtig digitale Dunkelkammer und zeigt, wie die Fotografie der Zukunft aussieht.

Marke des Jahres 2012: Amazon

Amazon steht als Internet-Kaufhaus für ein riesiges Angebot, für treffsichere Empfehlungen, einfache Bestellvorgänge und sicheres Bezahlen. Hinter der Marke Amazon steckt aber noch weit mehr: ein Technologie-Konzern, der sich ständig um Innovationen bemüht. Der Kindle hat den E-Book-Markt in Bewegung gebracht, EC2 das Cloud Computing. Das konsequente Streben nach Innovationen, die den Kunden das Leben vereinfachen, macht Amazon für die CHIP-Redaktion zu einer einzigartigen Marke.

Informationen zur Verleihung erhalten Sie auch unter www.chip.de/awards

Ihre Ansprechpartnerin:

Claudia Wurmsam
PR Managerin
Tel.: 0 89/7 46 42 - 243
E-Mail: cwurmsam@chip.de
www.chip.de/awards
Über CHIP
Das CHIP-Magazin ist Trend-Barometer, Test-Instanz und Technik-Ratgeber für die digitale Welt. Jeden Monat erreicht es 1,6 Millionen Leser (MA 2012/I), die sich für digitale Technik begeistern - rund um den Arbeitsplatz und darüber hinaus. Das Magazin erscheint in 15 Ländern.

| Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.chip.de/awards
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert für weitere drei Jahre Forschungen zu Kieselalgen
22.03.2017 | Technische Universität Dresden

nachricht Effiziente Tools für bildgebende Studien
21.03.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie