Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Georg-Cantor-Medaille für Matthias Kreck

08.03.2010
Deutsche Mathematiker-Vereinigung verleiht Prof. Matthias Kreck die Georg-Cantor-Medaille für seine Verdienste um die Mathematik

Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung verleiht ihre Georg-Cantor-Medaille 2010 an Herrn Prof. Dr. Matthias Kreck in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen in der Topologie.

Neben seinem wissenschaftlichen Beitrag zur Mathematik würdigt die DMV auch seine Verdienste in der Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern und seinen Einsatz für die mathematische Gesellschaft als Direktor mehrerer Forschungsinstitute. Das gab die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) heute zu Beginn ihrer gemeinsamen Jahrestagung mit der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) in München bekannt.

Matthias Kreck, Professor für Mathematik und Direktor des Hausdorff Research Institute for Mathematics an der Universität Bonn, hat mit seiner Ausstrahlung als Mathematiker ganze Generationen von Topologen und anderen jungen Mathematikern nachhaltig beeinflusst. "Matthias Kreck zeichnet eine große Begeisterungsfähigkeit für Mathematik gepaart mit einer kritischen Beurteilung von Qualität und Fortschritt in der Mathematik aus", sagte Wolfgang Lück, Professor der Mathematik an der Universität Münster und Präsident der DMV, in seiner Laudatio am heutigen Eröffnungstag der DMV-Jahrestagung. In seiner Zeit als Direktor des Forschungsinstituts Oberwolfach habe Matthias Kreck entscheidende Veränderungen in der Organisation und am Profil vorgenommen, die für den Fortbestand und überragenden Erfolg dieser Einrichtung von existentieller Bedeutung gewesen seien. Kreck habe außerdem das renommierte Hausdorff Research Institute for Mathematics in Bonn komplett aufgebaut, sagte Lück. Kreck wurde im Jahr der Mathematik zum Beispiel mit Vorträgen zum Thema "Mathematik und Glauben" auch außerhalb der Fachwelt bekannt.

Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung hatte 1990 aus Anlass ihres 100-jährigen Bestehens die Georg-Cantor-Medaille gestiftet. Sie erinnert an Georg Cantor, der die Mengenlehre begründet hat und der Gründungsmitglied und erster Vorsitzender der DMV war. Die Cantor-Medaille ist die höchste Auszeichnung, die die DMV zu vergeben hat. Sie wird höchstens jedes zweite Jahr für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Mathematik auf einer Jahrestagung der DMV vergeben. Kreck ist der insgesamt zehnte Preisträger dieser renommierten Auszeichnung und erhält die Medaille zum diesjährigen 120-jährigen Jubiläum der DMV. Die bisherigen Preisträger waren Karl Stein (1990), Jürgen Moser (1992), Erhard Heinz (1994), Jaques Tits (1996), Volker Strassen (1999), Yuri Manin (2002), Friedrich Hirzebruch (2004), Hans Föllmer (2006) und Hans Grauert (2008).

Thomas Vogt | idw
Weitere Informationen:
http://www.dmv.mathematik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung