Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungspreis für DPZ-Wissenschaftler Dietmar Zinner

08.07.2015

Dietmar Zinner vom Deutschen Primatenzentrum hat gemeinsam mit den Projektpartnern Inza Kone und Sery Gonedele Bi den 8. CSRS-Preis erhalten. Ausgezeichnet wurden die Forscher dabei insbesondere für die partnerschaftliche Arbeit afrikanischer und europäischer Forscher. Der Preis des Centre Suisse de Recherches Scientifiques en Côte d’Ivoire (Schweizer Zentrum für wissenschaftliche Forschung in der Elfenbeinküste, CSRS) beinhaltet 15.000 Schweizer Franken. Die Preisträger kooperieren seit 2006. Sie haben unter anderem den Bestand von bedrohten Primatenpopulationen dokumentiert. Zu den untersuchten Arten gehörten zwei Arten von Stummelaffen, die Roloway-Meerkatze und die Weißnackenmangabe.

In mehreren Studien haben die Preisträger zuerst besonders wichtige Lebensräume für bedrohte Primatenarten in der Elfenbeinküste identifiziert. Sie belegten dabei die Bedeutsamkeit des Sumpf-Waldgebietes „Forêt des Marais Tanoé-Ehy“ im äußersten Südosten des Landes, weil es dort noch immer eine relativ große Anzahl an Primaten gibt.


Die Bedrohungssituation Schwarz-weißer Stummelaffen (Colobus vellerosus) war unter anderem Gegenstand der Forschung, für die die Wissenschaftler ausgezeichnet wurden.

Tanja Haus/DPZ

Insbesondere leben dort auch stark bedrohte Arten, die andernorts bereits ausgestorben sind. Während ihrer Feldforschung haben die Forscher nicht nur Bestandsdaten zu Primaten, sondern auch zu zahlreichen anderen Tierarten gesammelt und für Arten- und Naturschutzprogramme zur Verfügung gestellt.

Von besonderer Bedeutung für die Preisvergabe-Jury war der Ansatz, die Wechselwirkungen zwischen der lokalen Bevölkerung und wildlebenden Primatenpopulationen in die Analysen zum Bedrohungsgrad der Affenarten einzubeziehen. Die Forscher haben beispielsweise nachgewiesen, welche Arten in den Dörfern als „bush meat“ (Wildfleisch) angeboten wurden.

Das Team setzte molekulargenetische Methoden ein, um Arten durch im Wald gesammelte Kotproben zu bestimmen. Dietmar Zinner hat nicht nur diese Technik in die Projekte eingeführt, sondern mit seinem Fachwissen über Primatentaxonomie und Ökologie auch Artenschutz-Projekte für die untersuchten Primatenarten weiterentwickelt. Damit ist er maßgeblich für den Forschungserfolg des Teams mitverantwortlich. Zuletzt hatte die schwere Regierungskrise an der Elfenbeinküste in den Jahren 2010 und 2011 die gemeinsame Arbeit unterbrochen, die drei Wissenschaftler wollen sie jetzt aber fortführen.

Bei der Preisverleihung am 11. Juni 2015 in Abidjan lobte Bassirou Bonfoh, der Direktor des CSRS, die Arbeit der drei Wissenschaftler. Die Preisverleihung sei eine gute Gelegenheit für die Schweiz und die Elfenbeinküste, den Willen zur Fortsetzung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit in der Wissenschaft herauszustellen, sagte Bakayogo Ly Ratama, die Präsidentin der Félix Houphouët Boigny Universität, an der der Preis verliehen wurde.

Eine Kommission aus sechs renommierten westafrikanischen und schweizerischen Forschern und Forschungsförderern hatte die Preisträger aus acht Vorschlägen ausgewählt. Der CSRS-Preis wird seit 2001 alle zwei Jahre für besonders gute oder innovative Forschung verliehen, die partnerschaftlich zwischen Einrichtungen aus Europa oder Afrika und der Elfenbeinküste durchgeführt wurde.

Stefan Treue, der Direktor des Deutschen Primatenzentrums, lobte die Arbeit der Preisträger: „Mit dieser langfristigen Teamarbeit haben die drei Forscher gezeigt, wie hervorragende Wissenschaft zugleich effektiv zum Natur- und Artenschutz beitragen kann. Dietmar Zinner hat hier außerdem zugleich ein hervorragendes Beispiel dafür geliefert, dass die Arbeit des DPZ in Primatenursprungsländern immer auf einem gleichwertigen Verhältnis zu örtlichen Kooperationspartnern beruht.“

Jüngste Veröffentlichung

Gonedelé Bi S, Koné I, Bitty A, Béné Koffi J, Akpatou B, Zinner D. 2012. Distribution and conservation status of catarrhine primates in Côte d'Ivoire (West Africa). Folia Primatologica 83(1):11-23.

Kontakt und Hinweise für Redaktionen

Dr. Dietmar Zinner
Tel.: +49 551 3851-129
E-Mail: DZinner@dpz.eu

Christian Kiel (Kommunikation)
Tel: +49 551 3851-424
E-Mail: ckiel@dpz.eu

Weitere Informationen:

http://www.dpz.eu

Dr. Susanne Diederich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie