Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Formula-Student-Rennteam „KüHN Racing“ startet hochmotiviert in die neue Saison

14.02.2013
- Erfolgreiche Registrierung für Formular-Student-Wettbewerb in Hockenheim
- Ferchau Engineering GmbH erneut Hauptsponsor
- Ziel für die Saison 2013: Top-Ten-Platzierung bei nationalen und internationalen Wettbewerben

Mit Beginn der Saison 2013 konnte sich das Racingteam der Hochschule Heilbronn, KüHN Racing e.V., mit seinem Rennwagen sogleich erfolgreich für zwei internationale Formula-Student-Wettbewerbe registrieren: Im Sommer geht KüHN Racing am Hockenheimring an den Start: Der Wettbewerb findet von 30. Juli bis 4. August 2013 statt.

Im September wird das Team außerdem erneut am Formula SAE Italy Event in Varano de‘ Melegari teilnehmen. Mit diesem Wettbewerb konnte KüHN Racing e.V. im vergangenen Herbst bereits erfolgreich die Saison 2012 abschließen: Das Team erreichte mit dem selbst entwickelten Rennwagen, dem Raptor 2012, einen zweiten Platz in der Disziplin Kraftstoffverbrauch und einem 19. Platz in der Gesamtwertung bei insgesamt 42 angetretenen Teams. Mit dieser Bilanz startet KüHN Racing hochmotiviert in die aktuelle Rennsaison.

Sponsoren weiterhin überzeugt

Bereits zu Beginn der Saison 2013 können die Mitglieder des Teams auch im Bereich Sponsoring erste Erfolge verbuchen: Die Ferchau Engineering GmbH, Standort Heilbronn, konnte wieder als Hauptsponsor gewonnen werden. „Wir freuen uns besonders, dass Horst Rippel, Leiter des Ferchau-Standorts in Heilbronn, weiterhin mit an Bord ist und wir die erfolgreiche Zusammenarbeit fortführen können“, erklärt Peter Seitz, Projektleiter des Rennteams. Als Premiumsponsor engagiert sich erneut die Semcon Bad Friedrichshall GmbH, die das Team bereits in der vergangenen Saison mit der Entwicklung und Fertigung des Ansaugtraktes unterstützt hat. Ebenso die Gigatronik Stuttgart GmbH, die KüHN Racing bei der Fertigung des Kabelbaums und der Überarbeitung des Boardnetzsteuergeräts unterstützen wird.

Ziele für die aktuelle Saison

„Für die Saison 2013 haben wir uns zum Ziel gesetzt, kompakter, leichter und schneller zu werden“, so der Technische Leiter des Teams, Benjamin Röhrich. „Außerdem wollen wir bei einer Formula-Student- Rennserie in den Top-Ten landen.“ Weiter strebt das Team an, selbst eine elektrohydraulische Kupplung zu entwickeln und das bereits vorhandene Getriebe zu optimieren.

KüHN Racing e.V.

Den Verein KüHN Racing gründeten Studierende der Standorte Heilbronn und Künzelsau 2008 als ein gemeinsames Rennteam. Im Namen spiegelt sich der standortübergreifende und interdisziplinäre Gedanke des Teams wider und zugleich der Mut der Gründungsmitglieder, aus dem Stand ein funktionierendes Fahrzeug zu entwickeln. Neben der technischen Entwicklung des Fahrzeuges beinhaltet das Projekt auch sämtliche wirtschaftlichen Aspekte, wie beispielsweise Kostenkalkulation, Marketing und Sponsoring. So werden in den Formula-Student-Wettbewerben auch Bereiche wie Wirtschaftlichkeit, Businessplan oder Design bewertet. Aktuell engagieren sich im Team 20 Studierende unterschiedlicher Studiengänge.

Formula Student
Die Formula Student wurde 1981 von der Society of Automotive Engineers (SAE) gegründet und ist ein weltweiter Wettbewerb für studentische Teams, die einen eigenen Rennwagen entwickeln. Bei den auf internationalen Rennstrecken stattfindenden Wettbewerben, zählt die Gesamtleistung in Konstruktion, Rennperformance, Finanzplanung und Vermarktung.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.
Weitere Informationen: Peter Seitz, Projektleiter KüHN Racing e.V,
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-271,
E-Mail: projektleitung.kuehn-racing@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.kuehn-racing.de
Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559, E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de

Heike Wesener | Hochschule Heilbronn
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise