Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die faszinierende Welt der Makromoleküle enträtseln

29.07.2010
Absolvent der Universität Jena erhält renommierten ZELLCHEMING-Nachwuchspreis 2010

Der Chemiker Dr. Matthias Pohl hat den ZELLCHEMING-Nachwuchspreis 2010 erhalten. Diese Auszeichnung ist Pohl auf der Jahreshauptversammlung des Vereins der Zellstoff- und Papier-Chemiker und -Ingenieure (ZELLCHEMING) in Wiesbaden überreicht worden. Dotiert ist der Preis mit 2.000 Euro und einem Kerzenleuchter von Joseph Maria Olbrich aus dem Jahre 1902.

Pohl sagte, er sei äußerst überrascht gewesen, mit dem Preis ausgezeichnet zu werden: „Ich habe mich sehr über diese tolle Auszeichnung und außergewöhnliche Ehre gefreut. Immerhin zählt der Verein der Zellcheming zu einem der renommiertesten auf dem Gebiet der Papier- und Zelluloseherstellung und -forschung.“

Ausgezeichnet wurde Matthias Pohl für seine Dissertationsschrift „Dendronisierte Zellulose: Neuartige Funktionspolymere“, die er an der Uni Jena erstellte. Der 29-jährige Chemiker befasste sich mit der regioselektiven Anbindung von dendritischen, das heißt „baumartig verästelten“, Strukturen – sogenannten Dendronen – an das Polysaccharid Zellulose. Vorrangig ging es darum, Synthesemethoden zu entwickeln, mit denen sich die neuartigen und faszinierenden Makromoleküle darstellen lassen. Kooperiert hat Pohl dabei mit Prof. Dr. Steve Harding von der Universität Nottingham.

Matthias Pohl stammt aus dem thüringischen Greiz und studierte von 2000 bis 2006 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Nach seinem Studium arbeitete Pohl am Thüringischen Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung in Rudolstadt. An der Universität Jena promovierte Matthias Pohl 2009 bei Prof. Dr. Thomas Heinze am Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie. Er arbeitet inzwischen bei der Kalle GmbH in Wiesbaden.

Der Verein der Zellstoff- und Papier-Chemiker und -Ingenieure (ZELLCHEMING) wurde 1905 gegründet und ist damit der weltweit älteste technisch-wissenschaftliche Verein seiner Branche.

Kontakt:
Dr. Matthias Pohl
Tel.: 0611 / 9626915
E-Mail: matthias.pohl[at]kalle.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie