Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer Studentenwettbewerb be.project 2012

13.12.2011
Studierende sind wieder aufgerufen, sich mit Projektideen um den mit
30.000 Euro dotierten be.project Award zu bewerben

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) unterstützt mit be.project Studierende ausgewählter europäischer Universitäten und Business Schools bei der Entwicklung und Realisierung zukunftsweisender und nachhaltig wirkender Projektideen. Zusätzlich zum Preisgeld von 30.000 Euro begleitet BearingPoint die Gewinner ein Jahr lang bei der Umsetzung ihrer Projekte.

Unter www.beproject-europe.com können sich Studentinnen und Studenten aus Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz sowie erstmals auch aus Großbritannien und Irland mit ihren innovativen Projektideen registrieren. Die beste Idee wird in den einzelnen Ländern mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro prämiert; das Siegerteam nimmt anschließend am europaweiten Endausscheid am 30. Mai 2012 in Brüssel teil und hat dort die Chance auf weitere 15.000 Euro, die zur Umsetzung des Projekts bestimmt sind. Mit dem überdurchschnittlich hohen Preisgeld unterstreicht BearingPoint sein Engagement, Studierende bei der Finanzierung von Großprojekten zu unterstützen und mit ihnen eine langfristige Partnerschaft einzugehen.

Die vielen Projekte, die im letzten Jahr von 90 europäischen Teams eingesendet wurden, zeigen wiederum das große Interesse an be.project. Peter Mockler, Managing Partner bei BearingPoint, kommentiert: "Im letzten Jahr förderte be.project das außergewöhnliche Talent von Studentinnen und Studenten der Universitäten EM Lyon, Delft University of Technology, der Universität St. Gallen, der HafenCity Universität Hamburg sowie der Zeppelin University Friedrichshafen zutage und begleitete ihre Projekte von der Entstehung bis zur finalen Umsetzung.

Die zweite Auflage des Wettbewerbs bietet jetzt neuen Teams von führenden europäischen Universitäten und Business Schools die Möglichkeit, gemeinsam mit BearingPoint ehrgeizige und nachhaltig wirkende Projekte anzugehen."

Mit der Ausschreibung des Wettbewerbs möchte BearingPoint die Teilnehmer auch dazu ermutigen, die Werte und Prinzipien anzuwenden, für die das Unternehmen steht - Leidenschaft, Commitment, Spitzenleistung, Teamarbeit und Verantwortungsbewusstsein.

BearingPoint wird die Projekte auf Grundlage folgender Kriterien
auswählen:
- Gesamtqualität vor dem Hintergrund eines ethischen
Forschungsansatzes und unter Berücksichtigung von Innovation und
Wandel
- Teamgeist
- Potenzial, realistische und messbare Ergebnisse zu erzielen
- Originalität und Kreativität
- Anwendbarkeit für BearingPoint
Aus praktischen Gründen ist der Wettbewerb so aufgebaut, dass Teams mit einer Größe von jeweils zwei bis zehn Studenten teilnehmen können.

Der Zeitplan im Einzelnen:

- 17. März 2012: Deadline, um Teams und Projekte online zu
registrieren
- Ende März 2012: Auswahl der Projekte, die in den einzelnen
Ländern in die Endausscheidung der nationalen Wettbewerbe gehen
- Anfang April 2012: Shortlist der Finalisten, die ihre Projekte
in der jeweiligen BearingPoint Niederlassung vorstellen werden
- April/Mai 2012: Nationale Preisverleihungen
- 30. Mai 2012: Europaweiter Endausscheid in Brüssel
Weitere Informationen unter: www.beproject-europe.com.
Über BearingPoint
BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg - und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.
ssekontakt:
Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029
Mailto: alexander.bock@bearingpoint.com

Alexander Bock | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bearingpoint.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops