Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Physikalische Gesellschaft vergibt Hannes Alfvén Preis an Prof. Jürgen Meyer-ter-Vehn

12.12.2008
Prof. Dr. Jürgen Meyer-ter-Vehn, theoretischer Physiker und ehemaliger Leiter der Gruppe Laserplasma-Theorie am Max-Planck-Institut für Quantenoptik, wird mit dem "2009 Divisional Hannes Alfvén Prize" der Plasma Physics Division (PPD) der Europäischen Physikalischen Gesellschaft (EPS) ausgezeichnet.

Dieser nach dem schwedischen Nobelpreisträger für Physik (1970) Hannes Olof Gösta Alfvén (1808 - 1995) benannte Preis wird seit seiner Einführung im Jahr 2000 auf der jährlichen EPS-Konferenz an einen herausragenden Wissenschaftler verliehen.

Auf der jüngsten Zusammenkunft des PPD Boards am 28. November wurde diese Auszeichnung an Prof. Jürgen Meyer-ter-Vehn "für seine herausragenden theoretischen Arbeiten auf den Gebieten der Inertial Fusion, der Laser-Materie-Wechselwirkung, insbesondere der relativistischen Laser-Plasma-Wechselwirkung und der "Laser Wake Field Beschleunigung" vergeben.

Jürgen Meyer-ter-Vehn wurde am 16. Februar 1940 in Berlin geboren. 1959 begann er mit dem Studium der Physik an der Universität Münster. Als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes diplomierte er 1966 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1969 promovierte er an der Technischen Universität (TU) München über ein Thema der theoretischen Kernphysik. Im Anschluss daran forschte Prof. Meyer-ter-Vehn an der TU München (an der er 1976 habilitierte), am Lawrence Berkeley Laboratory (Berkeley, USA), am Paul Scherrer Institut (PSI, ehemals SIN, Villigen, Schweiz) sowie am Forschungszentrum Jülich. 1979 schloss er sich der am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) angesiedelten "Projektgruppe für Laserforschung" an, die 1981 den Status eines eigenen Max-Planck-Instituts für Quantenoptik erhielt. Von 1981 bis 2005 war Prof. Meyer-ter-Vehn Leiter der Gruppe "Laserplasma-Theorie" am MPQ. Seit 1997 ist er apl. Professor an der TU München.

Professor Jürgen Meyer-ter-Vehn hat herausragende Beiträge zu den Grundlagen der Kernfusion durch Trägheitseinschluss und den Eigenschaften hochdichter heißer Materie geleistet. Diese Untersuchungen, für die er im Jahr 1997 den Edward Teller Preis der American Nuclear Society erhielt, lieferten u.a. den Schlüssel dafür, das Skalierungsverhalten der Zündungsmechanismen zu verstehen. Motiviert durch die Laserplasma-Experimente am MPQ untersuchte Professor Meyer-ter-Vehn die Dynamik strahlungsdominierter Plasmen, um Einblick in die noch unverstandenen Vorgänge bei indirekt getriebenen Fusionstargets zu erhalten. Diese Arbeiten dienten ausschließlich der Grundlagenforschung und dem Ziel, Kernfusion durch Trägheitseinschluß als neue Option für die Energieforschung zu entwickeln.

Seit 1995 beschäftigen sich Meyer-ter-Vehn und seine Mitarbeiter in zunehmendem Maße mit der Laser-Plasma-Wechselwirkung bei relativistischen Intensitäten. Seine Veröffentlichungen gehörten zu den ersten, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Kanalbildung in relativistischen Plasmen, der Elektronen-Beschleunigung und dem Transport sehr hoher, laser-getriebener Ströme befassten. Diese Forschung führte zur effizienten Erzeugung ultrakurzer, ultradichter und nahezu mono-energetischer Elektronenpulse, wie sie unlängst am MPQ mit Terawatt-Laserpulsen aus wenigen Wellenzügen experimentell demonstriert wurden. Diese Forschungsschwerpunkte haben große Bedeutung für die Entwicklung schneller Zündungsmechanismen (fast ignition) für Fusionstargets.

Der Hannes Alfvén Preis wird Prof. Meyer-ter-Vehn auf der 36. "EPS Conference on Plasma Physics" (29. Juni - 3. Juli 2009) in Sofia (Bulgarien) übergeben werden.

Olivia Meyer-Streng

Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Meyer-ter-Vehn
Max-Planck-Institut für Quantenoptik
Hans-Kopfermann-Straße 1
85748 Garching
Tel.: +49(0)89 32905 137
Fax: +49(0)89 32905 200
E-Mail: meyer-ter-vehn@mpq.mpg.de

Dr. Olivia Meyer-Streng | idw
Weitere Informationen:
http://www.mpq.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte