Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ernst Ulrich von Weizsäcker erhält den Deutschen Umweltpreis

24.10.2008
Das Wuppertal Institut gratuliert seinem Gründungspräsidenten

Am Sonntag, 26. Oktober 2008, wird Bundespräsident Horst Köhler den mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) im feierlichen Rahmen überreichen. Die diesjährigen Preisträger sind der Gründungspräsident des Wuppertal Instituts, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, und der Gründer des mittelständischen Biotech-Unternehmens BRAIN AG (Zwingenberg), Dr. Holger Zinke.

Ernst Ulrich von Weizsäcker wird, so die DBU, dafür ausgezeichnet, dass er seit Jahrzehnten hervorragende Überzeugungsarbeit weltweit für nachhaltiges Wirtschaften in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft leistet. Fast zehn Jahre leitete von Weizsäcker das Wuppertal Institut. In dieser Zeit hat er im Team mit den Wuppertaler Wissenschaftler(inne)n die internationale Nachhaltigkeitsdiskussion deutlich mitgeprägt. Weltweit bekannt wurde sein Buch "Faktor Vier", der Bericht an den Club of Rome, mit Beispielen, wie mit einem halbierten Naturverbrauch doppelter Wohlstand erreicht werden kann. Für die deutsche Politik gehört er zu den Vordenkern in Sachen "Ökologische Steuerreform".

Mit der Preisverleihung an seinen Gründungspräsidenten kann sich auch das Wuppertal Institut in seiner Arbeit bestätigt fühlen. "Ich habe in dem Interview, das die DBU mit mir gemacht hat, das Team am Wuppertal Institut als die Quelle der Innovation bezeichnet, die hier geehrt werden soll", betont von Weizsäcker.

"Die Kolleginnen und Kollegen des Wuppertal Instituts freuen sich mit ihrem Gründungspräsidenten und gratulieren ihm zu der Auszeichnung mit dem wichtigsten deutschen Umweltpreis", so der kommissarische Leiter des Instituts, Vizepräsident Dr. Manfred Fischedick. "Wir haben die Forschungsagenda, für die der Visionär von Weizsäcker einst den Grundstein gelegt hat", so Fischedick weiter, "konsequent weiter entwickelt und arbeiten intensiv an den drängenden Problemen von Klima- und Ressourcenschutz, die heute mehr denn je höchste gesellschaftliche Bedeutung erlangt haben."

Von Weizsäcker war nach seiner Zeit am Wuppertal Institut für eine Legislaturperiode im Bundestag und ist heute als Dekan der Donald Bren School an der Universität von Kalifornien, Santa Barbara, tätig. Die Preisverleihung wird von 3sat im Fernsehen von 11 bis 13 Uhr live übertragen. Die Laudatio auf Ernst Ulrich von Weizsäcker hält Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP).

Dorle Riechert | idw
Weitere Informationen:
http://www.wupperinst.org

Weitere Berichte zu: DBU Gründungspräsident Preisverleihung Umweltpreis Weizsäcker

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie