Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ernst Ulrich von Weizsäcker erhält den Deutschen Umweltpreis

24.10.2008
Das Wuppertal Institut gratuliert seinem Gründungspräsidenten

Am Sonntag, 26. Oktober 2008, wird Bundespräsident Horst Köhler den mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) im feierlichen Rahmen überreichen. Die diesjährigen Preisträger sind der Gründungspräsident des Wuppertal Instituts, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, und der Gründer des mittelständischen Biotech-Unternehmens BRAIN AG (Zwingenberg), Dr. Holger Zinke.

Ernst Ulrich von Weizsäcker wird, so die DBU, dafür ausgezeichnet, dass er seit Jahrzehnten hervorragende Überzeugungsarbeit weltweit für nachhaltiges Wirtschaften in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft leistet. Fast zehn Jahre leitete von Weizsäcker das Wuppertal Institut. In dieser Zeit hat er im Team mit den Wuppertaler Wissenschaftler(inne)n die internationale Nachhaltigkeitsdiskussion deutlich mitgeprägt. Weltweit bekannt wurde sein Buch "Faktor Vier", der Bericht an den Club of Rome, mit Beispielen, wie mit einem halbierten Naturverbrauch doppelter Wohlstand erreicht werden kann. Für die deutsche Politik gehört er zu den Vordenkern in Sachen "Ökologische Steuerreform".

Mit der Preisverleihung an seinen Gründungspräsidenten kann sich auch das Wuppertal Institut in seiner Arbeit bestätigt fühlen. "Ich habe in dem Interview, das die DBU mit mir gemacht hat, das Team am Wuppertal Institut als die Quelle der Innovation bezeichnet, die hier geehrt werden soll", betont von Weizsäcker.

"Die Kolleginnen und Kollegen des Wuppertal Instituts freuen sich mit ihrem Gründungspräsidenten und gratulieren ihm zu der Auszeichnung mit dem wichtigsten deutschen Umweltpreis", so der kommissarische Leiter des Instituts, Vizepräsident Dr. Manfred Fischedick. "Wir haben die Forschungsagenda, für die der Visionär von Weizsäcker einst den Grundstein gelegt hat", so Fischedick weiter, "konsequent weiter entwickelt und arbeiten intensiv an den drängenden Problemen von Klima- und Ressourcenschutz, die heute mehr denn je höchste gesellschaftliche Bedeutung erlangt haben."

Von Weizsäcker war nach seiner Zeit am Wuppertal Institut für eine Legislaturperiode im Bundestag und ist heute als Dekan der Donald Bren School an der Universität von Kalifornien, Santa Barbara, tätig. Die Preisverleihung wird von 3sat im Fernsehen von 11 bis 13 Uhr live übertragen. Die Laudatio auf Ernst Ulrich von Weizsäcker hält Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP).

Dorle Riechert | idw
Weitere Informationen:
http://www.wupperinst.org

Weitere Berichte zu: DBU Gründungspräsident Preisverleihung Umweltpreis Weizsäcker

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten